Norderstedt
Quickborn

Thomas Köppls dritte Amtszeit beginnt

Bürgermeister Thomas Köppl wird von Bürgervorsteher Henning Meyn vereidigt

Bürgermeister Thomas Köppl wird von Bürgervorsteher Henning Meyn vereidigt

Foto: Burkhard Fuchs

Quickborner Bürgermeister wurde von Bürgervorsteher Henning Meyn bis 2022 vereidigt. Köppl gewann die Wahl mit 124 Stimmen Vorsprung.

Quickborn.  Die Wahl ist fast ein halbes Jahr her. Im April gewann Thomas Köppl (51) mit 124 Stimmen Vorsprung gegen seine Herausforderin Annabell Krämer zum dritten Mal die Bürgermeisterwahl in Quickborn. Da am 1. November die neue Amtszeit beginnt, die bis zum 31. Oktober 2022 dauert, musste er jetzt erneut seinen Diensteid vor dem amtierenden Bürgervorsteher Henning Meyn ablegen. Erster Stadtrat Klaus H. Hensel überreichte Köppl die Ernennungsurkunde für den höchstdotierten Wahlbeamten der Stadt.

Für Bürgermeister Köppl steht für die nächsten sechs Jahre ganz oben auf der Agenda, den Haushalt der Stadt zu konsolidieren und die Verschuldung abzubauen. Diese wird nach dem Kraftakt der Schulsanierung in den beiden ersten Amtsperioden auf einen neuen Höchststand von 62 Millionen Euro ansteigen. Mehr als 50 Millionen Euro hat die Stadt Quickborn in die Modernisierung zweier Grundschulen, ihrer beiden Gymnasien, der Gemeinschaftsschule und den Neubau dreier Sporthallen investiert. Die 2800 Schüler werden nach Abschluss der Sanierung des Schulzentrums-Süd, die bis Mitte 2020 abgeschlossen sein soll, modernste Unterrichtsräume in Quickborn vorfinden.

Zudem sei die Entwicklung eines neuen Gewerbegebiets auf seiner Agenda, kündigt Köppl an. Das Gebiet an der A 7 sei praktisch bis auf die letzte Fläche ausgereizt und müsse erweitert werden. Die Stadt Quickborn gehört mit 20 Millionen Euro Gewerbesteuern pro Jahr zu den Topverdienern im Kreis.