Norderstedt
Oktoberfest

Auf geht’s zur Wiesn nach Henstedt-Ulzburg

Dirndls, Bier und Grillhaxen: All das gibt es beim Oktoberfest in Henstedt-Ulzburg+

Dirndls, Bier und Grillhaxen: All das gibt es beim Oktoberfest in Henstedt-Ulzburg+

Foto: Felix Hörhager / dpa

Von Freitag bis Montag steigt in der Großgemeinde ein Oktoberfest mit original bayrischem Flair auf dem Platz vor dem CCU.

Henstedt-Ulzburg.  Dem umtriebigen Verein Henstedt-Ulzburg bewegt ist es erneut gelungen, eine Großveranstaltung für die Gemeinde auf die Beine zu stellen. Nach dem Public Viewing zur Fußball-EM im Sommer auf dem Marktplatz vor dem CCU wird nun von Freitag, 30. September, bis Montag, 3. Oktober, an gleicher Stelle ein stilechtes Oktoberfest gefeiert.

„Ohne die gute Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung und den anderen Vereinen und Organisationen hätten wir das sicherlich nicht in der kurzen Vorbereitungszeit geschafft“, sagt der Vereinsvorsitzende Maurice Bornhorst. „Unser Motto ,Gemeinsam schaffen wir mehr’ bewahrheitet sich auch hier wieder.“

Auf einer 600 Quadratmeter großen Fläche vor dem CCU wird ein 300 Quadratmeter großes Festzelt aufgebaut sein mit mehr als 300 Sitzplätzen. Am Freitag beginnt die Party um 18 Uhr mit einer Happy Hour, Bürgermeister Stefan Bauer übernimmt um 19 Uhr den Fassanstich.

Die Verpflegung ähnelt dem Münchner Vorbild: Grillhaxen am Sonnabend und Sonntag, dazu an allen Tagen Leberkäse, Burgunderschinken, Brezeln, Weißwurst und Schmalzbrot. Die Maß kostet 7 Euro – zum Vergleich: In München sind es 2016 bis zu 10,70 Euro.

Am Sonnabend wird zudem ab 18.30 Uhr die seit 25- Jahren bestehende Partnerschaft mit Usedom gefeiert – es werden viele Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern erwartet. Ab 19 Uhr sorgen „Die Hoffnunger“ aus Alveslohe für Stimmung. Nach dem Zapfenstreich um 23 Uhr geht es im Joy weiter. Am Sonntag findet ab 11 Uhr ein Frühschoppen statt, der vom Musikzug der Feuerwehr begleitet wird. Nachmittags können sich Interessierte an bayrischen Spielen wie Holzstammsägen und Nägeleinschlagen probieren.

Wer sicher gehen will, einen Sitzplatz zu haben, kann per E-Mail reservieren – allerdings können Tische nur für acht Personen gebucht werden. Die Preise variieren je nach Tag – Freitag und Sonntag 132 Euro, am Sonnabend 172 Euro. Alle Details hierzu, wie viele Tische noch verfügbar sind und zum viertägigen Wiesn-Programm gibt es online.

„HU-Wiesn“, Marktplatz vor dem CCU, 30. September bis 3. Oktober. Geöffnet: Freitag 18 bis 23 Uhr, Sonnabend 14 bis 23 Uhr, Sonntag 11 bis 23 Uhr, Montag 11 bis 18 Uhr. Weitere Infos: www.hu-wiesn.de / Reservierung: info@nu-management.de