Norderstedt
Bad Segeberg

Ihr ganzer Stolz ist der eigene Campingplatz

Die Betreiber vom Seecamping Segeberg: Brigitte Schmidt und Uwe Maletzki

Die Betreiber vom Seecamping Segeberg: Brigitte Schmidt und Uwe Maletzki

Foto: Heike Hiltrop / HA

Brigitte Schmidt und Uwe Maletzki sind seit vielen Jahren passionierte Camper und haben sich in Bad Segeberg jetzt einen Traum erfüllt.

Bad Segeberg:.  In den Urlaub fahren und in Hotels wohnen? Nicht mit Brigitte Schmidt (54) und Uwe Maletzki (57). Beide haben nichts übrig für diese Art, die schönsten Tage des Jahres zu verbringen. Sie zogen deshalb viele Jahre lang mit dem Wohnwagen durch Norddeutschland und besuchten jedes Jahr einen anderen Campingplatz. „Wir konnten immer im eigenen Bett schlafen – und es war auch günstig“, sagt Brigitte Schmidt. Und obwohl man sich beim Camping selbst versorgen müsse, gebe es trotzdem nicht viel zu tun. „Das Putzen ist schnell erledigt, kochen kann man im Wohnwagen generell nicht so gut, da der Geruch im Wagen hängen bleibt. Deshalb haben wir eigentlich meistens gegrillt“, erinnert sich die 54-Jährige. Beim Camping könne man einfach Dinge tun, für die sonst keine Zeit bleibe, zum Beispiel sich einfach mal zurücklehnen oder in Ruhe ein Buch lesen. „Zu Hause fallen einem ja immer eine Menge Sachen ein, die noch gemacht werden müssen“, sagt Brigitte Schmidt.

In den vergangenen Monaten ist auf dem Platz viel passiert

Auch Wind und Wetter schreckten die beiden passionierten Camper nicht ab. „Wenn es warm ist, sitzen wir draußen, wenn es regnet, geht es ins Vorzelt oder in den Wohnwagen – und bei Kälte gibt es dann heißen Tee und Wärmflaschen“, schmunzelt die Camperin.

Doch seit einiger Zeit haben die beiden Extrem-Camper, die auch im Winter loszogen, keine Zeit mehr, die Plätze im In- und Umland zu erkunden. Seit Anfang des Jahres sind sie nämlich stolze Besitzer des Campingplatzes Seecamping-Segeberg. „Eigentlich waren wir nur auf der Suche nach einem Dauerstellplatz und verbrachten deshalb ein paar Tage auf dem Seecampingplatz“, sagt Brigitte Schmidt. Doch dann hörten sie, dass die damalige Besitzerin des Campingplatzes aufgeben wollte. So kam es, dass sie einen Vertrag mit der Stadt Bad Segeberg schlossen und nun quasi zu Dauercampern auf ihrem eigenen Platz geworden sind.

In den vergangenen Monaten ist auf dem Areal am Kastanienweg viel passiert. Der Gastraum wurde renoviert, der Platz so hergerichtet, dass neue Stellplätze entstanden. Und Brigitte Schmidt und Uwe Maletzki sind längst noch nicht fertig: Im Winter werden die Sanitäranlagen komplett saniert, das Aufstellen eines Tipizeltes ist in Planung. Ein großer Pluspunkt des Platzes ist seine Lage. Er grenzt an einen Wald, in der Nähe liegt der Segeberger See – und es sind nur etwa zehn Minuten zu Fuß bis zum Kalkberg. Ideal also für Urlauber, die zu den Karl-May-Spielen oder einer der Musikveranstaltungen wollen.

Ihren eigenen Wohnwagen haben die beiden übrigens immer noch. Wenn sie nicht gerade selbst darin wohnen, vermieten sie ihn.

www.seecamping-segeberg.de