Norderstedt
Bad Segeberg

Großeinsatz wegen Trafobrandes in Klinik

Mehrere Feuerwehren waren am Donnerstagmittag im Einsatz

Mehrere Feuerwehren waren am Donnerstagmittag im Einsatz

Foto: Benjamin Beytekin / picture alliance / dpa / Benjamin Beyt

Großeinsatz der Feuerwehr in Bad Segeberg: Ein Trafo in den Segeberger Kliniken war am Donnerstagmittag in Brand geraten.

Bad Segeberg.  Ein brennender Trafo hat am Donnerstagmittag einen Großeinsatz der Feuerwehr in den Segeberger Kliniken ausgelöst. Betroffen war die Kardiologie: Dort gab es um 12.40 Uhr einen lauten Knall im Innenhof, anschließend stieg Rauch aus den Lüftungsfenstern der Traforäume mit einer Spannung von 11.000 Volt.

Die Leitstelle Holstein löste den Alarm „Feuer Krankenhaus“ aus, im Einsatz waren die Wehr der Kreisstadt, aus Wahlstedt sowie die Werksfeuerwehr von Möbel-Kraft mit zusammen 66 Kräften. Ebenso rückten der Rettungsdienst und die Schnelleinsatzgruppe des Kreises Segeberg mit drei Rettungswagen und Notärzten aus.

Der zuständige Energieversorger ermöglichte den Feuerwehrleuten den Zugang zum Traforaum. Zeitgleich mussten einige Teile des Krankenhauses, die an den Brandort angrenzen, geräumt werden – darunter ein Labor und Verwaltungsräume. Patienten waren nicht betroffen, es gab keine Verletzten. Der Trafo wurde lastfrei geschaltet und vorerst durch ein Notstromaggregat ersetzt.