Norderstedt
Boostedt

Schlägerei in einer Flüchtlingsunterkunft

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung

Foto: Carsten Rehder / picture alliance / dpa

Bei der Auseinandersetzung am Montag wurden drei Bewohner der Unterkunft verletzt. Polizei und Sicherheitskräfte trennten Streitende.

Boostedt.  Am Montag sind gegen 12.30 Uhr auf dem Gelände der Flüchtlingsunterkunft in Boostedt zehn Bewohner in Streit geraten und haben sich durch Fausthiebe gegenseitig verletzt. Das teilte die Polizei am gestrigen Dienstag mit. Eine Polizeistreife, die sich in der Nähe aufhielt, war schnell zur Stelle und konnte mithilfe von Security-Bediensteten die streitenden Parteien voneinander trennen.

Drei der allesamt männlichen Flüchtlinge mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden, wo sie ambulant versorgt wurden. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten haben sich die Streitenden die Verletzungen durch Faustschläge mit einem sehr großen Siegelring zugefügt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung gegen insgesamt fünf Tatverdächtige.