Norderstedt
NZ-Regional

Bitte keine Baustellen abbauen!

Für mich sind die Sommerferien leider schon vorbei. Für Schleswig-Holsteins Schulkinder und viele andere geht es damit erst demnächst los. Ein paar Leute sind aber auch schon länger weg: Zum Beispiel sämtliche Arbeiter, die die Hauptgasleitung in Norderstedt an der Ecke Ulzburger Straße/Langenharmer Weg sanieren sollten. Keiner mehr da, bloß eine menschenleere Baustelle. Macht nichts, ist ja Sommer, wer braucht jetzt schon seine Gasheizung.

Außerdem ist man in unserer Gegend mittlerweile an die vielen Baustellen gewöhnt. Womöglich würden sie uns fehlen, wären sie plötzlich nicht mehr da. Ohne Baustellenstau wären wir morgens viel zu früh bei der Arbeit, das will doch keiner. Abends kämen wir verfrüht heim – das kann in manchen Paarbeziehungen zu Komplikationen führen, falls der Partner nicht damit rechnet. Nachts verlören wir die romantische Lightshow der auf letzter Akkureserve glimmenden Warnlichter. Manch einer fände seine Wohnung nicht mehr wieder, weil ihm das Straßenbild ohne Baustelle so fremd erschiene wie Ausland. Also, nein, Baustellen sind nicht unser Problem.

Das Problem ist das Wetter. Sollten Sie zur glücklichen Mehrheit derer zählen, denen der Sommerurlaub noch bevor steht, muss ich Sie warnen. Nicht vor dem Wetter an Ihrem Urlaubsort – dort wird es so sein wie in meinen Ferien: Wochenlang nur Sonne, alles prima. Zu Hause wird es allerdings weitergehen wie bisher: Starkregen, Sonne, Schwüle, Gewitter, Starkregen. Die einzigen, die das richtig gut finden, sind Pflanzen. Auch die in Ihrem Garten. Während Sie irgendwo am fernen Strand liegen, mutieren daheim harmlose Grashalme, zarter Klee, unscheinbare Löwenzähne und anderes Grünzeug innerhalb weniger Wochen zum Dschungel. Bei Ihrer Rückkehr erkennen Sie Ihr Zuhause bestenfalls noch an der Baustelle davor, den Rest müssen Sie sich leider erst per Machete freihacken. Ohne Baustelle würde man vermutlich versehentlich erst mal ein paar Nachbarhäuser entranken, bevor sich die eigene Tür fände. Wie gut, dass wir unsere Baustellen haben.