Norderstedt
Norderstedt

Spielhallenüberfall: Täter flüchten ohne Beute

Die sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen, auch unter Mitwirkung von Hamburger Einsatzkräften, verlief ohne Erfolg

Die sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen, auch unter Mitwirkung von Hamburger Einsatzkräften, verlief ohne Erfolg

Foto: imago stock&people / imago/Ralph Peters

Täter forderten von der Aufsicht die Herausgabe des Geldes. Da sich kein Geld in der Kasse befand, flüchteten die Räuber ohne Beute.

Norderstedt.  Schon wieder ein Überfall auf eine Spielhalle in Norderstedt. Zwei in dunkle Schals gehüllte Männer betraten am Sonntagabend kurz nach 18 Uhr die unmittelbar vor der Landesgrenze zu Hamburg gelegene Spielhalle an der Tangstedter Landstraße im Norderstedter Stadtteil Glashütte. Unter Vorhalt eines Messers forderten die Räuber von der männlichen Spielhallenaufsicht die Herausgabe des Geldes. Da sich kein Geld in der Kasse der Spielhalle befand, flüchteten die Räuber ohne Beute zu Fuß in eine gegenüberliegende Grünanlage. Die sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen, auch unter Mitwirkung von Hamburger Einsatzkräften, verlief ohne Erfolg.

Anhand der Täterbeschreibung zu den beiden, bislang unbekannten jungen Männern sucht die Kriminalpolizei Norderstedt Zeugen, die die beiden Männer möglicherweise bei ihrer Flucht beobachtet haben.

Die Täter sollen zwischen 16 und 20 Jahre alt sein, beide sind etwa 1,75 bis 1,85 Meter groß. Beide trugen Turnschuhe und graue Jogginghosen, die eine Hose hatte einen grünen Grasfleck im Gesäßbereich. Einer der Täter trug einen roten, der andere einen schwarzen Kapuzenpullover.

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei, Telefon 040/52 80 60, zu melden.