Norderstedt
Bad Segeberg

Polizei befreit Baby aus überhitztem Auto

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten aus, um das Kleinkind aus dem aufgeheizten Auto zu befreien

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten aus, um das Kleinkind aus dem aufgeheizten Auto zu befreien

Foto: Feuerwehr Bad Segeberg

Passanten hatten das schreiende Kleinkind in dem Wagen entdeckt und den Notruf gewählt. Scheibe musste eingeschlagen werden.

Bad Segeberg.  Polizisten haben in Bad Segeberg einen Säugling aus einem verschlossenen Auto gerettet. Passanten hatten sich am Freitag kurz nach 12 Uhr über den Notruf gemeldet und berichtet, auf dem Parkplatz Gieschenhagen schreie ein Kind in einem Auto. Von den Eltern sei jedoch keine Spur zu sehen. Die Einsatzleitstelle alarmierte die Polizei, einen Rettungswagen und die Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg.

Nach der Befreiung versorgte die Besatzung des Rettungswagens das Baby. Die 31-jährige Mutter und ihr Begleiter sollen das Kind etwa 50 Minuten im Auto allein gelassen haben. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln, das Jugendamt wurde informiert. „Es geht dem Baby inzwischen wieder gut und es ist bei seiner Mutter“, teilte die Polizei mit.