Norderstedt

Radler können Straße oder Radweg benutzen

| Lesedauer: 2 Minuten
Michael Schick
Dass die Radler im Bereich des „Meilensteins“ auf der Straße fahren sollen, hat viel Ärger provoziert

Dass die Radler im Bereich des „Meilensteins“ auf der Straße fahren sollen, hat viel Ärger provoziert

Foto: Michael Schick

Neuer Plan für Ausbau der Ulzburger Straße zwischen Rathausallee und „Meilenstein“ erlaubt Wahl. Ausschuss diskutiert am Donnerstag.

Norderstedt.  Am heutigen Donnerstag folgt der nächste Versuch, den Ausbau der Ulzburger Straße voranzubringen. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr wird sich mit dem neuen Entwurf für den Abschnitt zwischen der Rathausallee und dem „Meilenstein“ befassen, der im vorigen Herbst eingeweiht wurde. Kern des aktuellen Vorschlags, den die Verwaltung gemeinsam mit einem fraktionsübergreifenden Arbeitskreis sowie dem Jugend- und Seniorenbeirat erarbeitet hat, ist die Wahlmöglichkeit für Radfahrer. Sie können entscheiden, ob sie auf der Straße oder dem Radweg von der Rathausallee und vom Langenharmer Weg nach links auf die Ulzburger Straße abbiegen wollen.

Die CDU hatte Anfang des Jahres die Ausbaupläne im Fachausschuss gestoppt. Viele Radler, vor allem ältere Menschen, würden durch die Neugestaltung verunsichert, hatten die Christdemokraten kritisiert. Wenn die Radler von der Rathausallee auf der Fahrbahn nach links in die Ulzburger Straße abbiegen, hätten sie die „Autofahrer immer im Nacken“, was enormen Druck erzeuge.

Der neue Vorschlag entschärft die Situation. Auch er sieht vor, dass sich die Radler, die auf der Straße fahren, vor den Autos zum Linksabbiegen aufstellen. Allerdings soll für die Linksabbieger eine spezielle Grünphase geschaltet werden, sodass sowohl Rad- wie auch Autofahrer in Ruhe abbiegen können. Nach wie vor bleibt die Möglichkeit, den Radweg an der Rathausallee zu nutzen. Parallel werden auf beiden Seiten Radfahrstreifen eingerichtet. Dafür wird, so der Vorschlag, die Mittelinsel um einen Meter verschmälert. Die Verwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass „die Bäume alle erhalten bleiben“. Auch beim Linksabbiegen vom Langenharmer Weg in die Ulzburger Straße sollen die Radler wählen können, ob sie die Fahrbahn oder den Radweg nutzen.

Zudem hat der Arbeitskreis eine Forderung des ADFC in Norderstedt aufgenommen: Wenn die Radler in die Ulzburger Straße abgebogen sind, sollen sie auf der Straße fahren. An der Bushaltestelle bekommen sie vorgeschaltetes Grün, damit sie die Haltestelle vor den Bussen passieren können. Weiter sieht der Entwurf vor, dass die Bushaltestellen an der Kreuzung Langenharmer Weg/Ulzburger Straße zusammengefasst und als Buskap eingerichtet werden – die Haltestelle reicht bis an den Fahrbahnrand.

Die Sitzung des Ausschusses beginnt um 18.15 Uhr im Rathaus.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt