Norderstedt
Bad Bramstedt

Unglück: Rentnerin durchbricht Metallzaun

Warum die 71 Jahre alte Fahrerin die Kontrolle über das Auto verlor, ist noch unklar

Warum die 71 Jahre alte Fahrerin die Kontrolle über das Auto verlor, ist noch unklar

Foto: Maria Nyfeler / HA

71-Jährige saß am Steuers des Volvo und geriet auf die linke Fahrspur. Auto prallte gegen Bordstein und durchbrach ein Metallgeländer.

Bad Bramstedt.  Feuerwehrleute haben in Bad Bramstedt einen 75-jährigen Mann aus den Trümmern eines verunglückten Autos befreit. Der Rentner war mit seinen Enkeln, fünf und sieben Jahre, und seiner 71-jährigen Frau auf der Hamburger Straße unterwegs, als das Unglück geschah. Die 71-Jährige saß am Steuers des Volvo und geriet in einer Rechtskurve auf die linke Fahrspur. Das Auto prallte zunächst gegen einen Bordstein und durchbrach anschließend ein Metallgeländer. In einem etwa drei Meter tiefer liegenden Graben kam das Fahrzeug zum Stehen.

Der 75-Jährige konnte sich nicht selbst aus dem deformierten Auto befreien. Die vier Insassen erlitten leichte Verletzungen und wurden ambulant in Krankenhäusern behandelt.

Warum die 71 Jahre alte Fahrerin die Kontrolle über das Auto verlor, ist noch unklar. Der Schaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.