Norderstedt
Norderstedt

Sommermärchen mit vielen flotten Käfern

Verkleiden bringt Spaß, Theatermachen auch, und jetzt hoffen die Kinder vom NTN auf viele Zuschauer für ihre Aufführungen des Märchens „Im Land der Leuchtkäfer“

Verkleiden bringt Spaß, Theatermachen auch, und jetzt hoffen die Kinder vom NTN auf viele Zuschauer für ihre Aufführungen des Märchens „Im Land der Leuchtkäfer“

Foto: Heike Linde-Lembke

Das Neue Theater Norderstedt feiert am Sonnabend, 4. Juni, mit dem Stück „Im Land der Leuchtkäfer“ Premiere im Kulturwerk.

Norderstedt.  Jeden Abend erfreuen die Leuchtkäfer den Riesen Schmoll mit ihrem schönen Leuchtkonzert. Ihr kleines, friedliches Land liegt genau in seinem Blumenbeet. Der Riese erlaubt den Leuchtkäfern sogar, ein bisschen von seinen Blumenblättern zu naschen. Mit dem Märchen „Im Land der Leuchtkäfer“ von Autor Peter Futterschneider hat die Kindergruppe des Neuen Theaters Norderstedt, NTN, am Sonnabend, 4. Juni, Premiere im Kulturwerk.

Doch können scheinbar auch Leuchtkäfer und Riesen nicht in Frieden leben, wenn es einige Wesen gibt, die immer alles durcheinander bringen müssen. Im Land der Leuchtkäfer ist es der flotte Randolf, der eines Tages aus der Stadt hereinflaniert und die Idylle mächtig durchwirbelt.

Er beeindruckt die jungen Leuchtkäfer und verleitet sie, Blatt für Blatt vom Blumenbeet des Riesen zu verputzen. Trotz aller Warnungen. Der Riese Schmoll ist bestürzt und sucht den Rat des Kammerjägers.

Das geht daneben, und so ist bald nichts, aber auch gar nichts mehr in Ordnung im Leuchtkäfer-Land. Nur noch Meloetta, die Fee im Tal des Nebels, könnte helfen.

„Wir haben uns überlegt, warum Märchen immer nur zu Weihnachten gespielt werden und wagen es jetzt einfach mal mitten im Sommer“, sagt Heidi Kuhlmann, Gründerin, Leiterin und Regisseurin des NTN. „Wir wollen die Kinder auf eine Reise ins Land der Fantasie einladen, zu den Leuchtkäfern, die durch ihren Leichtsinn so in Gefahr geraten“, ergänzt Kuhlmann, die auch alle Kostüme der zwölf kleinen Spielerinnen und Spieler entwirft und näht.

„Ich spiele mit, weil mir Theaterspielen sehr viel Freude macht und ich den Ablauf so spannend finde“, sagt die elfjährige Yara Thomsen, die die Fee Meloetta spielt.

„Theater ist cool“, sagt Antonia Virus, sieben Jahre alt. Sie spielt gleich zwei Rollen, einmal Pieks, den Igel, dann einen Leuchtkäfer. „Es bringt mir viel Spaß, in andere Rollen zu schlüpfen“, sagt Lucy Mottlau, zwölf Jahre, alias Merle. „Schon als ganz kleines Mädchen hatte ich den Traum. Theater zu spielen“, sagt Laleh Mohammadi. Die 14-Jährige spielt Prinzessin Klara.

Aufführungen: Sonnabend, 4. Juni, Premiere, Sonntag, 5. Juni, Sonnabend und Sonntag, 11. und 12. Juni, jeweils 15 Uhr im Norderstedter Kulturwerk, Am Kulturwerk 1, Navi Stormarnstraße 55. Karten zu sechs Euro gibt es im Vorverkauf, unter Telefon 040/ 51 31 51 86 und an der Tageskasse.