Norderstedt
Norderstedt

Ende einer Fahndung: Betrunkener Handydieb lag im Gebüsch

Norderstedt. In einer Ausnüchterungszelle des Norderstedter Polizeireviers endete die Fahrt eines volltrunkenen Mannes mit einem Taxi. Der 38-Jährige aus Hamburg war während der Fahrt nach Hause zunächst eingeschlafen und plötzlich wieder aufgewacht. In diesem Moment schnappte er sich das Handy des Taxifahrers, sprang am Hummelsbütteler Steindamm aus dem Taxi und flüchtete. Der Taxifahrer informierte die Polizei. Die Beamten mussten nicht lange suchen: Sie entdecken den Handydieb in einem Gebüsch. Das Handy lag neben ihm im Rasen. „Da der 38-Jährige sehr stark alkoholisiert war, wurde er zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam genommen“, teilte die Polizei mit.