Norderstedt
Benefiz-Konzerte

Klassik-Sinfonien in der Scheune auf Hof Pein

Julia von Grebmer spielte beim ersten Picknick-Konzert auf Hof Pein mit ihrer Harfe vor einem Trecker

Julia von Grebmer spielte beim ersten Picknick-Konzert auf Hof Pein mit ihrer Harfe vor einem Trecker

Foto: Heike Linde-Lembke

Die Musikschule Norderstedt geht mit dem Picknick-Konzert in die zweite Runde. Am 9. und 10. Juli wird das Sinfonieorchester auftreten.

Norderstedt.  Über dem Dirigenten schwebt die Sense, die Posaunen pusten die Heugabeln an, das Schlagwerk wird von einer mit Stroh beladenen Schubkarre bedroht, und die Harfe sitzt vorm Trecker. Die Biertische biegen sich unter Salaten, Sekt und Selter, Würstchen, Wraps und Wein, das Bier wird frisch gezapft, die Stimmung ist voll Erwartung. Das erste Picknick-Konzert in der Scheune auf dem Hof von Krista und Werner Pein im Juli ein voller Erfolg. Das Sinfonieorchester Norderstedt spielte für die Norderstedter Kulturstiftung 3200 Euro ein.

Jetzt haben die Organisatoren vom städtischen Kulturbüro und der Kulturstiftung mit Künstlerin Sonja Lampen und dem Ehepaar Pein die Termine für die diesjährigen Picknick-Konzerte gesetzt. Am Sonnabend und Sonntag, 9. und 10. Juli, heißt es „Scheune frei für Jazz, Swing und Klassik“. Wer dabei sein will, sollte sich sputen, die Karten gibt es im Vorverkauf.

Für eine Überraschung sorgte die Akustik in der hohen Halle mit dem Giebeldach und den Wellblechwänden. Die Scheune wirkt wie ein Verstärker, transportiert die Klänge aber klar und direkt. „Ich wünsche mir zugunsten der Kulturstiftung wieder eine volle Scheune“, sagt Hella Schmitt, Vorsitzende der Kulturstiftung. „Das wird wieder eine tolle Veranstaltung“, sagen Krista und Werner Pein. Das Publikum lobte schon beim ersten Picknick-Konzert die Atmosphäre und das lockere Beisammensitzen bei guter Musik.

Das zweite Picknick-Konzert steht unter dem Motto „Big-Band-Sinfonie“. Jazz und Klassik treffen aufein­ander und zeigen ihre Verwandtschaft. Mit dem Norderstedter Sinfonieorchester unter der Leitung von Frank Engelke spielt die Norderstedter Bigband Fishhead Horns unter der Leitung von Johannes Huth. Der Clou: Beide Orchester spielen auch zusammen. „Das können wir aufgrund der Größe der Orchester nur in der Scheune machen“, sagt Rüdiger George.

Das Sinfonie-Orchester, das unter anderem die Jazz-Suite Nr. 2 von Dimitrj Schosstakowitsch spielt, gehört zur Norderstedter Musikschule, die Fishhead Horns zum Norderstedter Musikverein. Mit Schostakowitsch stehen klassische Werke und Kompositionen von Bert Joris und Jörg Achim Keller auf dem Programm.

Termine und Karten: Das Picknick-Konzert am Sonnabend, 9. Juli, in der Scheune auf Hof Pein am Hummelsbütteler Steindamm 109 beginnt um 19 Uhr, das Konzert am Sonntag, 10. Juli, um 11 Uhr. Karten zu zehn Euro gibt es im Vorverkauf, unter kartenbestellung@norderstedt.de per E-Mail und an der Abend- und Tageskasse. Speisen und Getränke sollten mitgebracht werden. Das Bier wird vor der Scheune frisch gezapft. Der Erlös der beiden Konzerte geht an die Kulturstiftung. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Norderstedter Bank und CS-Team.