Norderstedt
Norderstedt

Jugendbuchwochen starten mit der Heldin Lotta

Der Autor und Erfinder der drei Fragezeichen, Ulf Blanck, liest in Norderstedt

Der Autor und Erfinder der drei Fragezeichen, Ulf Blanck, liest in Norderstedt

Foto: dpa Picture-Alliance / Frank May / picture-alliance/ dpa

15 Autoren besuchen noch bis zum 28. November 21 Schulen in Norderstedt. Unter ihnen auch Ulf Blanck, Erfinder der drei Fragezeichen.

Norderstedt.  Mit einem guten Buch kann man sogar einen Smombie ins Leben zurück holen. Smombie? Sie wissen schon, das Jugendwort des Jahres. Es könnte treffender nicht sein. Der Smombie ist eine Wort-Mischung aus Smartphone und Zombie (Untoter). Kinder, die pausenlos auf ihr Smartphone starren und ihre Umwelt nicht mehr bemerken – also irgendwie untot wirken – werden auf den Schulhöfen derart verhöhnt.

Die Idee der heute beginnenden Jugendbuchwochen (16. bis 28. November) in Norderstedt ist es, Schüler für das gedruckte Wort, das Universum zwischen den Buchdeckeln zu begeistern. Seit 32 Jahren gibt es die Buchwochen im Herbst, landesweit treffen Schüler auf Autoren und Bücher, entweder in der Schule und im Klassenzimmer oder in den Büchereien.

In diesem Jahr sind in Schleswig-Holstein 34 Autoren zu Gast – und es werden etwa 300 Lesungen, Workshops, Poetry Slams, Autorenbegegnungen und Theatervorstellungen in 80 Orten angeboten. Koordiniert werden die Veranstaltungen von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, unterstützt vom Ministerium für Justiz, Kultur und Europa. Die Schirmherrschaft hat Landtagspräsident Klaus Schlie übernommen.

Die Norderstedter Stadtbücherei hat 15 Autoren, Illustratoren, Geschichtenerzähler und Liedermacher in die Stadt eingeladen, um ihre Freude an Literatur mit Kindern und Jugendlichen in Norderstedt zu teilen. Der Schwerpunkt der Veranstaltungen liegt auf Autorenbegegnungen mit Schulklassen.

In diesem Jahr haben bei 39 Veranstaltungen Kinder und Jugendliche aus 69 Klassen von allen 21 Norderstedter Schulen die Chance, einen Autor oder eine Autorin persönlich kennenzulernen, die Welt des Bücherschreibens zu erkunden und Anregungen zur Beschäftigung mit Büchern und zum Schreiben zu bekommen. Neben den Lesungen für Schulklassen gibt es auch öffentliche Veranstaltungen. Und da kommen in diesem Jahr zwei Kinderbuchautoren in die Stadt, die bei den jungen Lesern besonders beliebt sind: Alice Pantermüller („Mein Lotta-Leben“) und Ulf Blanck („Die ???-Kids“).

Alice Pantermüller hat mit der frechen und saukomischen Lotta einer ganzen Generation von Mädchen eine sympathische Heldin erschaffen. Mädchen ab acht Jahren lieben die Bücher und die Abenteuer des Mädchens, ihrer Freundin Cheyenne und ihrer langweilige Schildkröte Heesters. Alice Pantermüller liest am heutigen Montag von 16 Uhr an in der Hauptbücherei (Rat-hausallee 50) aus „Mein Lotta-Leben“, aber auch aus den Reihen „Superhelden“ und „Linni von Links“.

Detektivischer Spürsinn ist hingegen am Freitag, 20. November, von 18 Uhr an in der Hauptbücherei gefragt. Ulf Blanck, Autor zahlreicher Titel aus der Reihe „Die ??? Kids“ lädt alle Hobbydetektive zu einer Mitmachlesung ein. Die Geschichten der drei zehnjährigen Detektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews entführen den Leser nach Rocky Beach, einer fiktiven kalifornischen Küstenstadt. Dort, in der Kaffeekanne, einem ausrangierten Wassertank an einer stillgelegten Eisenbahnlinie, haben die drei ??? ihre Zentrale. Die Veranstaltung richtet sich an die ganze Familie, Kinder sollten mindestens acht Jahre alt sein.

Mit Patricia Prawitt kommt am Dienstag, 24. November, von 16 Uhr an eine alte Bekannte in die Stadt. Die Musikerin und Schauspielerin war schon mehrmals in Norderstedt zu Gast. Prawitt lässt die Abenteuer von Ritter Rost lebendig werden, mit viel Musik und Liedern zum Mitsingen. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder ab sechs Jahre und findet in der Bücherei Garstedt, Europaallee 36, statt.

Der Eintritt kostet bei allen Lesungen 2 Euro für Kinder, Erwachsene zahlen 3 Euro (mit Büchereiausweis ermäßigt um 1 Euro). Finanziert werden die Veranstaltungen von Schulen und Stadtbücherei, Zuschüsse gibt es aus Landesmitteln. Die öffentlichen Lesungen werden von der Buchhandlung am Rathaus und der Elatus-Buchhandlung unterstützt.