Vollsperrung

Sechs Verletzte bei Unfällen auf der B 432

Die Polizei sperrte die Bundesstraße 432

Die Polizei sperrte die Bundesstraße 432

Foto: picture alliance / dpa

Zunächst krachte es an der Anschlussstelle Bad Segeberg-Süd der A 21. Im Rückstau kam es zu einer zweiten Kollision

Kreis Segeberg.  Bei zwei Verkehrsunfällen auf der Bundesstraße 432 wurden am Montag sechs Menschen verletzt. Zu dem ersten Zusammenstoß kam es gegen 6.30 Uhr an der Anschlussstelle Bad Segeberg-Süd, als der 61 Jahre alte Fahrer eines Kias aus Richtung Hamburg kommend nach links auf die Bundesstraße 432 abbog und dabei die Vorfahrt eines 20 Jahre alten VW-Fahrers missachtete.

Bei der Kollision wurde ein 51 Jahre alter Mitfahrer im Kia schwer verletzt. Er wird stationär in einem Krankenhaus behandelt. Der Fahrer des VW sowie die weiteren drei Insassen des Kias kamen mit leichten Verletzungen davon. An den Autos entstand Schaden von 15.000 Euro.

Nachdem die Polizei die Unfallstelle abgesperrt hatte, kam es in Högersdorf im Rückstau zu einem weiteren Unfall. Bei einem Wendemanöver übersah eine 42 Jahre alte Autofahrerin ein parallel fahrendes Fahrzeug auf dem Linksabbiegestreifen. Dabei kam es zum Zusammenstoß. Die 42-Jährige zog sich bei der Kollision leichte Blessuren zu.

( tz )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt