Norderstedt
Tangstedt/Kayhude

VW-Fahrer gerät unter Erntemaschine

Der Pkw wurde  bei dem Unfall auf der B 432 zwischen Tangstedt und Kayhude  bis zur Hälfte unter den Walzen und dem Mähwerk der Erntemaschine eingeklemmt und der Fahrer schwer verletzt

Der Pkw wurde bei dem Unfall auf der B 432 zwischen Tangstedt und Kayhude bis zur Hälfte unter den Walzen und dem Mähwerk der Erntemaschine eingeklemmt und der Fahrer schwer verletzt

Foto: nonstopnews

70-Jähriger wird bei dem Unfall auf der B 432 schwer verletzt. Die Erntemaschine war nicht beleuchtet; der Treckerfahrer hatte getrunken.

Tangstedt/Kayhude.  Auf der Bundesstraße 432 zwischen Tangstedt und Kayhude hat sich am Dienstagabend ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein 70-jähriger Autofahrer schwer verletzt wurde. Nach Angaben der Polizei war ein Mann, 43, mit einem Traktor mit angehängtem landwirtschaftlichen Gerät auf der Bundesstraße aus Richtung Tangstedt kommend in Richtung Kayhude unterwegs.

Gegen 20.30 Uhr wollte der Treckerfahrer nach rechts in einen Feldweg abbiegen. Der hinter ihm fahrende 70-Jährige erkannte dies aufgrund von fehlender Rückbeleuchtung an der angehängten Erntemaschine zu spät und fuhr mit seinem VW Vento auf. Der Traktor wurde durch den Aufprall in die Böschung katapultiert und kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Der Pkw wurde bis zur Hälfte unter den Walzen und dem Mähwerk der Erntemaschine eingeklemmt, der Fahrer schwer verletzt.

Die Retter konnte die Seite des Wagens nicht auftrennen, weil dadurch die Gefahr bestand, dass der VW Vento noch mehr zerdrückt wird. Die Beifahrerseite war völlig niedergewalzt worden. Feuerwehr-Einsatzleiter Jan Sonnenschein bestätigt, dass der Fahrer unheimliches Glück hatte, überhaupt lebend aus dem Wrack gerettet werden zu können. Nur mit Mühe konnten der Trecker und das Autowrack auseinandergezogen werden.

Bei dem Fahrer des Traktors ergab ein Alkoholtest einen Wert von 0,81 Promille

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr aus Kayhude und Nahe den VW-Fahrer schließlich aus seinem Fahrzeug befreien konnten, wurde er mit schweren Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 43-jährige Fahrer des Traktors blieb unverletzt. Beide Fahrer stammen aus dem näheren Umkreis des Unfallortes.

Eine entgegenkommende, 24-jährige Opel-Fahrerin aus Hamburg war zudem über Trümmerteile gefahren. An ihrem Fahrzeug entstand dadurch Sachschaden. Der Gesamtsachschaden liegt bei 8000 Euro. Die Unfallstelle war bis nach Mitternacht teilweise ganz gesperrt.

Bei dem 43-Jährigen ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,81 Promille. Ihm wurde deshalb eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde ebenso beschlagnahmt wie die Sämaschine mit der Kreiselegge. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.