Norderstedt
Kaltenkirchen

Polizei nimmt angeblichen Mitschnacker fest

Die Polizei ermittelt gegen einen mutmaßlichen Mitschnacker

Die Polizei ermittelt gegen einen mutmaßlichen Mitschnacker

Foto: Eibner-Pressefoto / picture alliance / dpa / Eibner-Presse

In den vergangenen Wochen wurde in sozialen Netzwerken mehrfach vor Mitschnackern in Norderstedt und Kaltenkirchen gewarnt.

Kaltenkirchen.  Die Polizei hat in Kaltenkirchen möglicherweise einen sogenannten Mitschnacker festgenommen. Eine Zeugin hatte die Beamten gerufen. Sie hatte beobachtet, wie der 42-Jährige am Marschweg zwei Kinder angesprochen hatte. Der Mann habe einen Vogelkäfig dabei gehabt und mit einem Mädchen und einem Jungen gesprochen.

„Als diese schließlich weggingen, sprach der Mann noch weitere Minderjährige an, die aber alle weitergingen“, sagte eine Polizeisprecherin. Die Polizei machte den mutmaßlichen Täter kurze Zeit ausfindig und nahm ihn vorläufig fest. Er wurde von der Polizei vernommen.

Der Mann, der in Niedersachsen gemeldet ist, sagte, dass die Kinder ihn wegen der Vögel in dem Käfig angesprochen hätten. „Nach Abschluss der polizeilichen Erstmaßnahmen wurde der 42-Jährige aus Niedersachsen wieder entlassen“, teilte die Polizei mit. Bislang haben sich keine Kinder und deren Eltern bei der Polizei gemeldet und Belästigungen durch den 42-Jährigen gemeldet. Die Kriminalpolizei Bad Segeberg setzt ihre Ermittlungen fort.

In den vergangenen Wochen waren mehrfach in sozialen Netzwerken Warnungen vor „Mitschnackern“ in Norderstedt und Kaltenkirchen aufgetaucht. Konkrete Straftaten sind der Polizei jedoch nicht bekannt.