Norderstedt
Norderstedt

Autofreies Straßenfest auf Ulzburger Straße

Mit der Schubkarre den Baustellen-Parcours bewältigen - das ist eine der viele Attraktionen, die die Initiatoren des Ulzburger Straßenfestes am 20. September anbieten

Mit der Schubkarre den Baustellen-Parcours bewältigen - das ist eine der viele Attraktionen, die die Initiatoren des Ulzburger Straßenfestes am 20. September anbieten

Foto: Andreas Burgmayer / HA

Zwischen 11 und 17 Uhr wird am Sonntag auf der längsten Straße der Stadt gefeiert. Baustellen-Parcours nur eine von vielen Aktionen.

Norderstedt.  Das autofreie Straßenfest am Sonntag, 20. September, wird in diesem Jahr unter Baustellen-Bedingungen gefeiert. Schließlich sind die Arbeiten für die Verschönerung der Einkaufsmeile in vollem Gange. Die Veranstalter – der Initiativkreis der Händler an der Ulzburger Straße und die Stadt Norderstedt – machen einfach aus einer Not eine Tugend. Eine der vielen Attraktionen des Sonntags wird der Baustellen-Parcours sein. Einer sitzt in der Schubkarre, der andere fährt ihn damit durch einen Hindernis-Slalom. Eine Riesengaudi!

Die vielen anderen Attraktionen auf dem Abschnitt der Ulze zwischen der Harckesheyde im Norden und der Waldstraße im Süden, lassen sich am besten bei einem ausgedehnten Bummel in der Zeit zwischen 11 und 17 Uhr entdecken.

„Klimaschutz und Mobilität“ ist das Motto des Festes, das den Höhepunkt unter den Aktionen zur europäischen Woche der Mobilität in Norderstedt darstellt. Wer will, kann auf einer „Muskelkraft-Bühne“ entdecken, wie viel Kraft es braucht, um mit einem Fahrrad genügend Energie zu erstrampeln, damit eine Musikanlage funktioniert. Die Stadt präsentiert eine ganze Palette von ungewöhnlichen Fahrrädern und betreibt die „Fahrrad-Garderobe“, an der die Fest-Gäste ihre Räder während des Besuchs abgeben können.

Der pure Spaß steht bei vielen Aktionen im Vordergrund. Auf dem Rewe-Parkplatz gibt es viel Live-Musik auf der Bühne, dazu Auftritte von Zauberern oder einer Tanzschule. Im Nachbarschaftszentrum gibt es eine Doppel-Rodelbahn, Glücksräder, Hüpfburgen und Tischkicker. Kinder können Inline-Skates fahren, Basketball oder Tennis spielen. Der HVV wird mit einem Oldtimer-Bus aus den 70er-Jahren vor Ort sein.

Mit über 350 Mitwirkenden wird sich von 15 Uhr an der Movimento, der große Festumzug, von der Harckesheyde aus in Richtung Süden in Gang setzen. Teilnehmen werden Samba-Gruppe, Schauspieler des Norderstedter Amateurtheaters in farbenprächtigen Kostümen und Einrad-Fahrer.

Die Händler auf der Ulzburger Straße können es kaum erwarten, dass die Umgestaltung der Ulze vorangeht. „Alle Geschäfte freuen sich darauf, wenn sich zu unserem Lichterfest im Advent der Umzug auf der neu gestalteten Straße bewegen wird“, sagt Henning Schurbohm, der 1. Vorsitzende des Initiativkreises der Händler. „Aber an diesem Sonntag laden wir zunächst mal alle Norderstedter und Gäste aus der Umgebung ein, mit uns auf der Ulzburger Straße zu feiern.“