Norderstedt
Norderstedt

Es funkelt im Stadtpark – jetzt auch ohne Regen

Norderstedt. Hart drauf muss sein, wer sich bei 15 Grad und Dauerregen in die Heide im Stadtpark setzt, lyrischen Texten vom Band lauscht und illuminierte Bäume bewundert. „Was soll’s – Hamburger Wetter! Und ich bin nicht aus Zucker“, sagt ein Mann am Donnerstagabend im Stadtpark. Er hatte sich bewusst den ersten Abend des ParkFunkelns 2015 ausgesucht, um in Ruhe die Lichtinstallationen von Künstler Wolfram Lenssen zu genießen. Die Weitsicht der Stadtpark GmbH, das Funkeln in diesem Jahr an drei Abenden anzubieten, zahlt sich aus. „Der Aufwand ist nicht viel größer und kaum teurer“, sagt Park-Chef Kai Jörg Evers. „Aber nach dem verregneten Donnerstag haben die Besucher jetzt noch bis Sonnabend Zeit, das ParkFunkeln zu erleben.“

Am Freitag war das Wetter dann auch schon deutlich freundlicher. Und am Sonnabend soll es vergleichsweise am besten werden.

Die für den Stadtpark von Wolfram Lenssen entwickelte Installation „Magie der Nacht“ ist eine leise, reduzierte Inszenierung, die weniger auf Spektakel als auf Stimmung setzt. Schauspieler rezitieren Texte in magischen Landschaften aus Licht und Nebel. Über zwei Kilometer zieht sich der Pfad über den Heidepark und die Hangweise über dem Strandbad. Liegestühle laden entlang des Weges zum Genießen ein. Karten kosten 6 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder von sechs bis 16 Jahren. Für Kinder unter sechs Jahren ist der Eintritt frei.