Norderstedt
Schleswig-Holstein Musik Festival

Romantik pur beim Musikfest auf dem Lande auf Gut Pronstorf

 Beim Musikfest auf dem Lande entfaltet die großzügige Anlage des Pronstorfer Guts ihren ganzen Charme und lädt zum Flanieren ein

Beim Musikfest auf dem Lande entfaltet die großzügige Anlage des Pronstorfer Guts ihren ganzen Charme und lädt zum Flanieren ein

Foto: Heike Linde-Lembke

Das Musikfeset auf dem Lande des Schleswig-Holstein Musik Festivals bringt Klassik in vielen Variationen.

Pronstorf. Zwei Tage Musik auf grünem Rasen und im Kuhstall. Das bietet Gut Pronstorf am Sonnabend und Sonntag, 15. und 16. August, beim Musikfest auf dem Lande des Schleswig-Holstein Musik Festivals.

Start ist am Sonnabend um 13 Uhr mit dem Pianisten Fabian Müller, der das Stück Miroirs von Maurice Ravel spielt, das „L’Alouette Calandrelle“ von Olivier Messiaen und Franz Liszts Variationen über das Motiv vom Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen von Johann Sebastian Bach. Anschließend spielen Hiyoli Togawa, Viola, und Ayumi Janke-Huttenloher am Klavier Werke von Robert Schumann, Alexander Glasunow und Johannes Brahms. Das Trio Alba mit Chengcheng Zhao am Klavier, Livia Sellin an der Geige und Philipp Comploi am Cello intoniert Klaviertrios von Joseph Haydn und Bedrich Smetana.

Vom 20 bis 23 Uhr erklingt eine Hommage an Edith Piaf, die 100 Jahre alt wäre. Den Chansonabend geben Vasiliki Roussi, Gesang, Pianist Willy Daum, Trompeter Tobias Hain, Saxofonist Edgar Herzog, Peter Imig am Bass und Vassily Dück am Akkordeon. Mit „La Voisin“ mit Sängerin Emilie Voisin und Gitarrist Loy Wasselburg und Armin Block klingt das erste Landfest aus.

Die Matinee am Sonntag gestaltet das Accento-Quartett mit den Geigern Lasse Anders und Simon Winkler, Bratschistin Caroline Zaunick und Cellistin Helene Winkler. Sie spielen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven, gefolgt von Geiger Byol Kang und Pianist Boris Kusnezow und Kompositionen von Clara Schumann, Edvard Grieg und Peter Tschaikowsky.

Das Tonali Trio mit Elisabeth Brauß, Klavier, Christina Brabetz, Violine, und Alexey Stadler, Cello, spielt zum Schluss Werke von Haydn und Antonín Dvorak.

Karten gibt es unter Telefon 0431/23 70 70, unter www.shmf.de und an der Tageskasse.