Norderstedt
Griechenland

Abgeordneter aus Kreis stimmt gegen Hilfe

Der Deutsche Bundestag hat heute über ein drittes Hilfspaket für Griechenland abgestimmt

Der Deutsche Bundestag hat heute über ein drittes Hilfspaket für Griechenland abgestimmt

Foto: Bernd von Jutrczenka / dpa

Mark Helfrich, CDU, ist gegen ein drittes Griechenland-Hilfspaket. Drei weitere Abgeordnete aus dem Kreis sind anderer Meinung.

Kreis Segeberg. Der Deutsche Bundestag hat am Freitag die Voraussetzungen für ein drittes Griechenland-Hilfspaket geschaffen, aber ein Abgeordneter aus dem Kreis Segeberg hat dagegen gestimmt. Mark Helfrich, CDU, zu dessen Wahlkreis Bad Bramstedt gehört, ist einer der 119 Parlamentarier, die mit Nein stimmten. Ihm fehle das Vertrauen für ein Verständnis von Tsipras, dass sein Land die Reformbemühungen ergreifen müsse, erklärte Helfrich im „Deutschlandfunk“. Gero Storjohann, CDU, Franz Thönnes, SPD, und Karin Thissen, SPD, stimmten für die Stabilitätshilfe. „Die Alternative – ein ungeordneter Grexit – hätte unendliches Leid der Beladenen und Schwachen in Griechenland zur Folge, aber auch eine Destabilisierung des griechischen Staatswesens“, teilt Gero Storjohann mit. Als „überzeugter Europäer“ habe er mit Ja gestimmt.