Norderstedt
Klein Kummerfeld

Festival: Klassik und Kabarett im Kuhstall

Das Männer-Quartett Mundial singt A-Cappella Jazz, Pop- und Rap-Songs

Das Männer-Quartett Mundial singt A-Cappella Jazz, Pop- und Rap-Songs

Foto: KKKK

Die Klein Kummerfelder Kuhstall Konzerte finden wieder im Juli auf Hof Isemohr statt. Eintritts- und Abo-Karten gibt es ab sofort.

Klein Kummerfeld. Eine szenisch inszenierte Oper präsentieren die Klein Kummerfelder Kuhstall Konzerte erstmals auf dem Festival auf Hof Isemohr mit Engelbert Humperdincks Oper Hänsel und Gretel, die auch bei Kindern beliebt ist. Der international anerkannte Regisseur Gregor Horres bringt sie mit Studentinnen und Studenten der Bremer Kunsthochschule am Sonntag, 19. Juli, gleich zwei Mal, 15 Uhr und 19 Uhr, auf die Freilichtbühne.

Das etwas andere Festival auf dem Bauernhof mit Open-Air-Bühne und Kammerstudios in den ehemaligen Stallungen eröffnet am Freitag, 17. Juli, 19.30 Uhr, mit Voices of Brass von der Brass Band WBI unter der Leitung von Timo Hänf, mit Tenor Thomas Mohr und Nicole Mühle.

Am Sonnabend, 18. Juli, singt von 19 Uhr an das Hamburger A-Cappella-Quartett Mundial Jazz, Pop und Rap mit vielfach ironisch liebenswürdigen Einfällen und beweist, dass die Konzerte nicht nur von Klassik geprägt sind.

Insgesamt stehen neun Veranstaltungen auf dem Programm des Festivals, das am 26. Juli endet. Bühne frei fürs Kabarett heißt es am Mittwoch, 22. Juli, von 19.30 Uhr an mit Norbert Alich, der bereits mehrfach auf Hof Isemohr zu Gast war. Er präsentiert sein neustes Programm Frank und Frankie und lässt sich über Frank Sinatra und Franz Schubert aus. Am Klavier begleitet Stefan Ohm.

Hausherr, Festival-Gastgeber und Tenor Thomas Mohr gibt am Donnerstag, 23. Juli, von 19.30 Uhr an mit dem Schweizer Bariton Äneas Humm einen Liederabend mit Robert Schumanns Zyklus „Dichterliebe“ und Werken von Othmar Schoeck und Edvard Grieg. Am Klavier spielt Margaret Singer.

Szenenwechsel mit Volker Dymel und seinem Gospelchor am Freitag, 24. Juli, 19.30 Uhr. Am Sonnabend, 25. Juli, 19 Uhr, bringt Sebastian Krämer unter dem Motto „Tüpfelhyänen oder Die Entmachtung des Üblichen“ Musik-Kabarett mit Chansons.

Mit einem Jazz-Frühschoppen feiern die Kuhstall Konzerte am Sonntag, 26. Juli, ihren Abschluss. Von 11 Uhr an serviert die Band Jazz 4 Fun aus Bad Segeberg Jazz, Swing und Blues.

Die Festival-Ausstellung gestaltet Gesa Tams-Koll. Die Malerin aus Schleswig-Holstein zeigt Tierbilder, Bäuerliches, Blumen-Stillleben und Landschaften.

Eintrittskarten zwischen zwölf und 18 Euro, Abonnements zwischen 47 und 59 Euro, Kinder ermäßigt, für die Konzerte gibt es unter Telefon 04154/5132, unter vorverkauf@kuhstallkonzerte.de per E-Mail und vor den Aufführungen.