Norderstedt
kreis segeberg

Bauer unterstützt Feuerwehr

Mit seinem Trecker verhinderte er, dass ein Autowrack mit Schwerverletzten in einen Teich rollt

kreis segeberg. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 432 haben am Sonntag zwei Menschen schwere Verletzungen erlitten. Der Opel aus Hamburg war gegen 10.20 Uhr zwischen Borstel und Groß Niendorf von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben gefahren. In den ersten Notrufen war von mehreren Verletzten die Rede. Zwei Rettungswagen und ein Notarztteam wurden alarmiert. Außerdem rückte die Feuerwehr aus, da der 76-jährige Fahrer im Fahrzeugwrack eingeklemmt war.

Um ihn zu versorgen, forderte die Rettungsleistelle nach den ersten Rückmeldungen von der Unfallstelle einen Rettungshubschrauber an. Die Situation an der Unfallstelle war für die Insassen nicht nur wegen ihrer Verletzungen gefährlich. „Wir mussten das Fahrzeug davor bewahren, in einen Teich zu rollen“, berichtet Feuerwehreinsatzleiter Andreas Kühl. Ein Landwirt war zufällig am Unfallort vorbeigekommen und half der Feuerwehr. „Die schnellste Möglichkeit war, das Fahrzeug durch den Trecker sichern zu lassen“, sagt Kühl. Der Fahrer wurde mit dem Hubschrauber in eine Hamburger Klinik geflogen. Seine 75-jährige Frau wird in Bad Segeberg behandelt. Unglücksursache war vermutlich Unaufmerksamkeit.