Norderstedt
Bad Bramstedt

Gefahrguttransporter auf der B206 umgestürzt

Der Auflieger mit dem Gastank stürzte auf die Seite

Der Auflieger mit dem Gastank stürzte auf die Seite

Foto: Daniel Friedrich

Der Lastzug hatte 20 Tonnen Butangas geladen. Auf der Bundesstraße 206 bei Bad Bramstedt verlor die Fahrerin die Kontrolle über das Fahrzeug.

Bad Bramstedt.  Auf der Bundesstraße 206 bei Bad Bramstedt ist ein Lastzug mit Gefahrgut verunglückt. Das mit 20 Tonnen Butangas beladene Fahrzeug stürzte um, die Tanks hielten jedoch dicht.

Warum die 29-jährige Fahrerin auf dem Weg in Richtung Bad Segeberg die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, ist noch unklar. Die Polizei geht von einem kurzen Moment der Unachtsamkeit aus, als die Frau zwischen der Autobahnanschlussstelle Bad Bramstedt und dem Abzweiger nach Bimöhlen unterwegs war. Der Sattelzug kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

„Bei dem Versuch, den Sattelzug wieder zu stabilisieren, geriet der Lkw ins Schlingern und kippte auf die Fahrbahn“, sagt Polizeisprecher Nico Möller. Der Auflieger stürzte auf die rechte Seite und blieb dann im Graben liegen. Die 29-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bevor zwei Bergungskräne den Sattelzug bergen konnten, musste eine Spezialfirma den Tank umpumpen. „Zum Austritt von Gefahrgut kam es nicht“, sagte Möller. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 36.000 Euro. Die Bergungsarbeiten dauerten neun Stunden.

Die Auswertung des digitalen Fahrtenschreibers ergab keine Hinweise auf Verstöße.