Norderstedt
Bad Segeberg

So wünschen sich Bürger die Südstadt im Jahr 2030

„Soziale Südstadt“ – unter diesem Slogan versucht Bad Segeberg seit einigen Jahren, das lange Zeit vernachlässigte Viertel zwischen den Bundesstraßen 206 und 432 lebenswerter zu machen. Für Umgestaltungsmaßnahmen erhält die Kreisstadt beispielsweise Fördermittel in sechsstelliger Höhe vom Bund und dem Land Schleswig-Holstein. Dazu wurden in diesem Jahr von Januar bis April Interviews mit Bewohnern des Quartiers geführt – die Fragestellung lautete: „Wie wünsche ich mir die Südstadt 2030?“ Die gesammelten Visionen und Ideen werden ab Dienstag, 9. Juni, von 17 Uhr an in der Familienbildungsstätte, Falkenburger Straße 88, präsentiert.