Norderstedt
Natur

Kreis Segeberg: Storchenpaare nisten an 35 Orten

Drei junge Störche sitzen aufgereiht in ihrem Nest

Drei junge Störche sitzen aufgereiht in ihrem Nest

Foto: Daniel Reinhardt / dpa

Erstmals ist in Wakendorf II wieder ein Storchenpaar gesichtet worden. Auch in Sülfeld gibt es Grund zur Freude für Storchenliebhaber.

Segeberg.  Lange Jahre waren sie selten anzutreffende Gäste in dieser Gegend, doch inzwischen sind sie wieder häufiger zu sehen: In 35 Orten im Kreis Segeberg nisten Storchenpaare und brüten ihren Nachwuchs aus. Das hat Holger Möckelmann, der hiesige „Storchenvater“, für den Naturschutzbund festgestellt. Bereits Mitte Februar waren die ersten eingeflogen, die letzten Störche kamen erst Ende April an. In Wakendorf II ist in diesem Jahr erstmals wieder ein Storchenpaar gesichtet worden. Freude herrscht in Sülfeld: Dort musste der alte Holzmast mit dem Storchenhorst gefällt werden. Nach längerem Zögern nahmen die heimgekehrten Störche den neuen Betonmast an und nisteten sich ein. Die ersten Jungvögel des Jahres sind im Wildpark Eekholt geschlüpft.