Norderstedt
Norderstedt

„Eine Farbe dominiert“ im kirchlichen Zentrum

Bis zum 4. Mai ist am Falkenberg eine Ausstellung des Norderstedter Fotoclubs zu sehen. 19 Fotografen präsentieren insgesamt 64 Aufnahmen

Norderstedt.  Rolf Krohn liebt Experimente beim Fotografieren. Der Vorsitzende des Fotoclubs Norderstedt hat ein Weinglas auf einer weißen und einer roten Fläche so platziert, dass sich die zwei Farben im Glas spiegeln und so im Glas die Seiten tauschen.

Zu sehen ist die Fotografie in der Ausstellung „Eine Farbe dominiert“ im kirchlichen Zentrum am Falkenberg, Kirchenplatz 1. Die Schau mit 64 Fotografien von 19 Fotografen ist nach Fotos mit Personen, Tieren, Landschaften, Architektur, Makroaufnahmen und Stillleben geordnet. „Manchmal überlappen sich die Themen, aber grundsätzlich soll eine Farbe das Foto dominieren“, sagt Krohn.

Beispielsweise in der Abteilung Personen. Birte Zabel ordnete sechs Fotos von einem Mädchen, mal keck mit Strohhut, mal frech mit herausgestreckter Zunge, mal mit Zahnlücke, aber immer in Rosa gekleidet, zu einem Gesamtbild und titelte es Prinzessin.

Hans Hafenbrack zeigt ein Frauenporträt, aus dem das Rot des Kussmunds sinnlich leuchtet. Grün beherrscht Joachim Zöllers Green Line, in dem er ein in grünes Licht getauchtes Gewebe von Drähten einfing. Blau liebt er es in Dancing In Blue, in dem eine Tänzerin durch die rasche Bewegung einen langen Schleier hinter sich her zu ziehen scheint.

Auch Manfred Leberle mag es Blau und fing ein auf einer Bank sitzendes Paar in der Kunsthalle ein, in dem Sie einen Hut vom gleichen Blau wie die Wand trägt, eine gut gesehene Szene.

Nicht alle Fotografen haben direkt für das selbst gestellte Fotoclub-Thema gearbeitet, einige haben auch in den Fundus gegriffen, doch fast immer ist in den Fotografien eine Farbe mehr präsent als andere.

Rainhold Hölting fing mit einem langen Tele das leuchtende Rot eines Dompfaffs ein. Ebenfalls die magische Farbe Rot wählte Noori Zorab für ihre inszenierte Fotografie einer frostigen Erdbeere im Schnee. Auch bei Peter Montag dominiert Rot. Er entdeckte einen Blumentopf, der einsam an einem grauen Geländer hängt.

Zu sehen bis 4. Mai.