Raus in die Natur

71 spannende Touren zum Saisonstart für Radfahrer

| Lesedauer: 2 Minuten
Michael Schick
Besonders in Gruppen macht das Radeln Spaß. Der ADFC, Ortsgruppe Norderstedt, hat 71 Touren für die kommende Saison geplant

Besonders in Gruppen macht das Radeln Spaß. Der ADFC, Ortsgruppe Norderstedt, hat 71 Touren für die kommende Saison geplant

Foto: Jens Büttner / picture-alliance/ ZB

Die ADFC-Ortsgruppe Norderstedt hat wieder ein umfangreiches Programm für die kommende Saison ausgearbeitet. Geradelt wird in moderatem Tempo.

Norderstedt.  Mit dem Frühling beginnt die Saison der Radfahrer: Die Sportlichen steigen auf ihre Rennräder, die anderen freuen sich auf gemütliche Ausflüge ins Grüne. An sie richtet sich das neue Tourenprogramm der Ortsgruppe Norderstedt im Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC). 71 Touren bieten die engagierten Radler bis zum Herbst an, für jede Woche eine.

„Ziele sind wunderschöne Orte in der näheren und weiteren Umgebung, die wir auf meist autoarmen Wegen ansteuern“, teilt der ADFC mit. Wer bei den 21 Sonnabend- und Sonntagstouren, acht Feierabend-, zwei Familien- und 40 Mittwochstouren dabei sein will, muss kein Vereinsmitglied sein. Das Angebot richtet sich an alle Fahrradbegeisterten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

Ortskenntnis schadet nicht, ist aber nicht zwingend erforderlich. Erfahrene Tourenleiter des Fahrradclubs bringen die Gruppen, die sich ihnen anvertrauen, sicher zum Ziel und wieder zurück.

„Unsere Teilnehmer schätzen es, sich nicht um die Streckenführung kümmern zu müssen. Verfahren haben wir uns bisher selten, denn unsere zehn Tourenleiter und die eine Tourenleiterin radeln die Wege vorher ab“, sagt Kai Krogmann, 52, Pressewart für die Tourenankündigungen. Und für den Notfall haben sie sogar Flickzeug und natürlich die passenden Schraubenschlüssel dabei.

Meist sind die Teilnehmer im moderaten Tempo unterwegs. Die Strecken sind in der Regel zwischen 25 und 80 Kilometer lang. Die längste mit 125 Kilometern führt am 24. Mai nach Mölln. Mit einem Durchschnittstempo von 20 Stundenkilometern ist sie mit drei Sternen als eine der wenigen schnellen Touren gekennzeichnet. Sie richtet sich an geübte Radler, die über eine gute Kondition verfügen.

Bei den Familientouren können dagegen Kinder mit dem eigenen Rad, im Anhänger oder auf dem Kindersitz mitfahren.

Die erste Feierabendtour ist für Freitag, 10. April, geplant. Um 17.30 Uhr geht es am Norderstedter Rathaus los zur Wulfsmühle und nach Pinneberg.

Als Höhepunkt bezeichnet der ADFC die Fahrradsternfahrt nach Hamburg am 21. Juni. Von 60 Startpunkten geht es auf verschiedenen Routen in die Hansestadt. Sie wollen dafür demonstrieren, dass der Radverkehr mehr Bedeutung bekommt. „Rad fahren, Klima schützen“, so das Motto.

Ausführlich beschrieben sind die Touren im 20-seitigen Programmheft, das im Weltladen neben dem Rathaus sowie in Büchereien und Fahrradläden in Norderstedt und Umgebung ausliegt, und das auch im Internet zu finden ist.

www.adfc-norderstedt.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt