Norderstedt
Bad Segeberg

Segeberger Polizei schnappt drei betrunkene Verkehrsteilnehmer

Kurz hintereinander hat die Polizei in Bad Segeberg drei betrunkene Verkehrsteilnehmer erwischt.

Bad Segeberg. Wegen überhöhter Geschwindigkeit kam ein 22-jähriger Segeberger mit seinem VW nach links von der Bundesstraße 206 ab und prallte gegen einen Baum. Das Unglück geschah nach einem riskanten Überholmanöver. Der Mann verletzte sich bei dem Unfall leicht. An dem VW entstand ein Totalschaden. Der Fahrer hatte 1,57 Promille.

Kurz darauf fiel einer Streifenwagenbesatzung ein 27-Jähriger auf, der mit seinem Opel vor den Beamten mittig auf der Straße unterwegs war und in auffälligen Schlangenlinien fuhr. Auf der Bahnhofstraße kontrollierten die Beamten den Mann und stellten den Geruch von Alkohol fest. Ein Test ergab einen Wert von 1,23 Promille.

Bei einem Fahrradfahrer lag der Wert bei 2,49 Promille. Der 61 Jahre alte Mann war an der Kurhausstraße vom Fahrrad gestürzt. Zeugen riefen die Polizei. Der Mann überstand das Unglück unverletzt.