Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

Die Kosten der Zukunft

Die weitere Entwicklung der Gemeinde Henstedt-Ulzburg wird im Hauptausschuss diskutiert

Henstedt-Ulzburg. Wie wird die Zukunft der Gemeinde Henstedt-Ulzburg aussehen? Wird der Ort geplant oder ungeplant wachsen? Wer bezahlt die neue Drehleiter der Feuerwehr, wenn ein Logistikcenter mit 30 Meter hohen Gebäuden angesiedelt wird. Und sind von solchen Ansiedlungen nennenswerte Gewerbesteuerzahlungen zu erwarten? Diese und andere Fragen brennen nicht allen Politikern in Henstedt-Ulzburg auf den Nägeln, aber die Wählergemeinschaft Henstedt-Ulzburg (WHU) plädiert für eine Kostentransparenz. Sie will wissen, was die Zukunft die Gemeinde kostet.

Während der jüngsten Sitzung des Hauptausschusses im Februar ging es um diese Kostentransparenz der Infrastrukturfolgekosten, am Dienstag, 10.März, geht die Diskussion weiter, in der Mai-Sitzung wird ein professioneller Stadtentwickler das Thema beleuchten. Wer die Diskussionen verfolgen möchte: Die Sitzung des Hauptausschusses am 10. März beginnt um 18.30 Uhr im Rathaus.