Norderstedt
Norderstedt

Enkeltrick: Fünf Betrüger-Anrufe in Norderstedt

Unbekannte Betrüger haben in Norderstedt versucht, mit dem Enkeltrick Geld zu erbeuten.

Norderstedt. Die Kriminalpolizei spricht von insgesamt fünf Enkeltrick-Versuchen in Norderstedt, alle wurden am vergangenen Freitag zwischen 13 und 16 Uhr verübt.

Die Polizei warnt eindringlich vor der Masche der Betrüger. Sie geben am Telefon vor, der Sohn, der Neffe oder ein Bekannter zu sein und gerade dringend Geld für den Kauf einer günstigen Wohnung zu benötigen. Auf Norderstedter Telefonanschlüssen, die die Täter vermutlich im Telefonbuch auswähltem, forderten die Betrüger mit dieser Geschichte verschiedene Summen an Bargeld. In zwei weiteren Fällen benötigte ein angeblicher Cousin Geld für einen Hauskauf, und ein selbst ernannter Enkel forderte 20.000 Euro von seinem Gesprächspartner, um drückende Schulden zu begleichen.

Die gute Nachricht: Die Norderstedter fielen auf die Tricks nicht rein. Die Angerufenen reagierten unterschiedlich. In zwei Fällen teilten die aufmerksamen Bürger den Betrügern mit, dass sie die Sache durchschauen und legten auf. In drei weiteren Fällen ließen es die potenziellen Opfer auf ein Treffen am Nachmittag ankommen, bei dem die Täter das Geld abholen sollten. Es erschien jedoch niemand.

Die Polizei warnt, dass die Betrüger nicht selten aufdringlich werden oder regelrecht um Hilfe betteln. Die Zielrichtung sei aber immer dieselbe. Die Opfer sollen Bargeld besorgen und es den Betrügern aushändigen. Die Polizei ruft besonders ältere Menschen dazu auf, bei derartigen Anrufen umgehend die Polizei zu informieren. Zudem können sich besorgte Bürger, die unsicher im Umgang mit derartigen Anrufen sind, an die Polizei wenden.