Norderstedt

Frauenchor Norderstedt unterstützt Frauenhaus und TAS

1650 Euro spendete der Frauenchor Norderstedt jetzt dem Norderstedter Frauenhaus und der TAS, der Norderstedter Tagesaufenthaltsstätte. Das Geld ging zu je 50 Prozent an die karitativen Einrichtungen.

Norderstedt.

Die Summe entspricht exakt dem Eintrittsgeld für das siebte Benefiz-Konzert, das der Frauenchor mit seinem Dirigenten Jörg Roberts, dem Pianisten Hans Thiemann, der Schauspielerin Andrea Lüdke als Vorleserin, einem Instrumental-Trio und 22 Jugendlichen der Gitarrenklasse Katharina Hempel am ersten Advent in der Paul-Gerhardt-Kirche gaben.

Das Publikum in der voll besetzten Kirche genoss das feierlich-fröhliche Konzert, während sich Anita Brüning vom Frauenhaus und Tabea Müller von der TAS über die Spenden freuten, eine vorbildliche Win-Win-Aktion. „Diese Spenden sind nicht nur ein Zeichen des Miteinander-Teilens, sie helfen ganz konkret bei der Bewältigung vielfältiger Aufgaben“, sagte Erika Ilschner, Vorsitzende des Frauenchores.

Die TAS in Norderstedt ist Zentrum für Begegnung, praktische Hilfe und Beratung. Sie bietet Nahrung für Leib und Seele für Menschen in Not, Armut und Obdachlosigkeit. Das Frauenhaus schützt von Männern verfolgte Frauen und ihre Kinder und gibt ihnen Hilfe beim Start in ein neues, selbstbestimmtes Leben.