Norderstedt
Kreis Segeberg

Zahl der arbeitslosen Segeberger steigt deutlich auf 7513

Die Zahl der Arbeitslosen hat im Januar kräftig zugelegt. 7513 Männer und Frauen sind im Kreis Segeberg arbeitslos, 665 mehr als im Dezember.

Kreis Segeberg. Die Quote erhöhte sich von 4,8 Prozent im Vormonat auf 5,2 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 5,3 Prozent.

„Zum Jahresende liefen viele befristete Arbeitsverträge aus. Zudem meldeten sich verstärkt Menschen aus witterungsabhängigen Branchen wie dem Bau- und Baunebengewerbe oder dem Garten- und Landschaftsbau vorübergehend arbeitslos. Der deutliche Anstieg der Arbeitslosenzahl ist saisonal üblich“, sagt Thomas Kenntemich, Leiter der Agentur für Arbeit Elmshorn.

Auch in Norderstedt stieg die Zahl der Erwerbslosen. 2154 Männer und Frauen sind ohne Job, 185 mehr als Ende Dezember. Die Arbeitslosenquote kletterte von 4,4 auf 4,8 Prozent, sie liegt um 0,1 Punkte unter dem Vorjahreswert. Für den Raum Kaltenkirchen meldet die Arbeitsagentur 2853 arbeitslose Männer und Frauen, 277 mehr als im Vormonat. Die Quote stieg um 0,5 Punkte auf genau fünf Prozent. Auch hier liegt der Wert um 0,1 Punkte unter dem des vorigen Jahres. In Bad Segeberg sind 2506 Menschen auf der Suche nach Arbeit, 203 mehr als Ende des Jahres. Die Kreisstadt verzeichnet im Vergleich zum Dezember einen Anstieg von 0,5 Punkten auf 6,1 Prozent.