Norderstedt
Norderstedt

Norderstedt verschenkt wieder Bäume

Die Stadt Norderstedt verschenkt auch in diesem Jahr Bäume im Gesamtwert von etwa 15.000 Euro an die Bürger.

Norderstedt. Dadurch soll der Bestand an wertvollen Bäumen im Stadtgebiet erhöht werden. Wer bei der Baum-Schenk-Aktion 2015 teilnehmen will und sich für einen Baum aus der Liste der zur Verfügung stehenden Baumarten interessiert, muss sich beim Amt Nachhaltiges Norderstedt bewerben.

Einen Baum bekommt nur, wer entweder auf dem eigenen Grundstück oder auf dem Grundstück eines Vermieters (mit schriftlicher Zustimmung) in Norderstedt einen Baum pflanzen sowie dauerhaft pflegen und erhalten will. Berücksichtigt werden die Bewerbungen in der Reihenfolge ihres Eingangs.

Die Stadt verschenkt verschiedene Arten heimischer Bäume. Dabei handelt es sich um ökologisch wertvolle, klein- bis mittelkronige Arten, darunter hochstämmige Obstbäume beliebter Kirsch- und Apfelsorten. Die Bäume mit einem Stammumfang von zehn bis zwölf Zentimetern mit Ballen oder im Container werden zwischen Mitte März und Mitte April zur Abholung auf dem Bauhof an der Friedrich-Ebert-Straße bereitgestellt.

Auf der Internetseite der Stadt (www.norderstedt.de) sind unter der Rubrik „Leben und Wohnen“ weitere Informationen aufgeführt. Die Bewerbungen für einen Baum je Haushalt und Grundstück können schriftlich bis zum 20. Februar 2015 eingereicht werden, am besten per E-Mail an Gruenplanung@norderstedt.de oder per Brief an die Stadt Norderstedt, Amt Nachhaltiges Norderstedt, Baumschenkung, Rathausallee 50, 22846 Norderstedt. Wer einen Baum geschenkt bekommt, wird rechtzeitig über den Abholtermin informiert. Ansprechpartner bei der Stadt Norderstedt ist Uwe Reher (Telefon 040/53595733).