Norderstedt
Agenda 2015

Das planen Henstedt-Ulzburg und das Amt Kisdorf

Foto: Hans-Eckart Jaeger

Die Entwicklung des Wagenhuber-Geländes und der weitere Krippenausbau stehen in Henstedt-Ulzburg auf der Agenda 2015. Auch die Planungen zum Ausbau der Wilstedter Straße sollen wieder aufgenommen werden.

Henstedt-Ulzburg. Das vergangene Jahr hat in Henstedt-Ulzburg viel Neues gebracht: Ein neuer Bürgermeister, zwei neue Einkaufszentren, die grüne Welle – 2015 wird es vermutlich ruhiger zugehen. Die großen Investitionen sind zunächst getätigt oder sind noch nicht in greifbarer Nähe. Was bleibt, sind eher unspektakuläre, aber dennoch notwendige Maßnahmen, um die örtliche Infrastruktur aufrechtzuerhalten. Der Krippenausbau wird die Gemeinde auch künftig beschäftigen. Derzeit ist eine Betreuungsquote von 38 Prozent erreicht, es wird mittelfristig aber von einem 50-prozentigen Betreuungsbedarf ausgegangen. Exakte Summen können noch nicht genannt werden. Ansonsten sind rund vier Millionen Euro für Investitionen eingeplant. Im Gewerbepark Nord wird in diesem Jahr voraussichtlich mit dem Bau des Netto-Auslieferungslagers begonnen, tiefgreifende Maßnahmen zur Verkehrslenkung sind in diesem Jahr trotz des vorliegenden Verkehrsstrukturgutachtens nicht zu erwarten.

Im Amt Kisdorf ist man froh, dass die Schule im Dorf bleibt: Die Grundschule Sievershütten wird aufwendig saniert. In Kisdorf soll endlich ein lange diskutiertes Vorhaben angeschoben werden: Bürgermeister Reimer Wisch geht davon aus, dass sich in Sachen Wesselkreuzung etwas tut.

HENSTEDT-ULZBURG

Neue Krippengruppen an der Kindertagesstätte Beckersberg

Die Gemeinde wird diese Investition nicht selbst tragen. Nach der aktuellen Beschlusslage sollen die drei Krippengruppen von einem noch zu suchenden Träger errichtet und betrieben werden. Die Gemeinde geht davon aus, dass noch weitere Krippenplätze erforderlich sind, um den Bedarf zu decken. Konkrete Pläne gibt es noch nicht.

Neue Feuerwehrfahrzeuge

Rund 1,1 Millionen Euro gibt die Gemeinde aus, um drei Fahrzeuge zu ersetzen, die 25 bis 30 Jahre alt sind. Für ein Löschfahrzeug (LF 20) ist der Auftrag bereits erteilt. Für ein Hilfslöschfahrzeug (HLF 10) ist das Ausschreibungsverfahren angelaufen. Außerdem soll noch die Ausschreibung für ein weiteres Hilfslöschfahrzeug (HLF 20) laufen.

Ausbau Wilstedter Straße

Die Planungen sollen wieder aufgenommen und zum Abschluss gebracht werden. In der Verwaltung geht man davon aus, dass 2015 mit dem Ausbau begonnen wird. 1,8 Millionen Euro sind im Haushaltsentwurf eingestellt.

Sanierung der Straße Rugenfierth

Dafür sind im Haushaltsentwurf 437.000 Euro eingeplant. Auch die Schmutz- und Regenwasserkanalisation wird erneuert.

Sanierung diverser Straßen

Für die allgemeine Deckensanierung sind 125.000 Euro vorgesehen. Eine Auflistung, welche Straßen davon betroffen sind, gibt es noch nicht.

Weiterer Ausbau der Hamburger Straße

Im Zuge des Übergangs der Straßenbaulast vom Land auf die Gemeinde Henstedt-Ulzburg erhält im Frühjahr das letzte Teilstück der Hamburger Straße von der Kreuzung Maurepasstraße/Lindenstraße bis zum Penny-Markt eine neue Straßendecke. Eigentlich hätten die Arbeiten bereits im November abgeschlossen sein sollen, wurden jedoch auf dieses Frühjahr verschoben.

Sanierung der Schmutzwasser- und Niederschlagswasserkanalisation

Dafür sind in diesem Jahr 525.000 Euro vorgesehen.

Ortsplanung

Entscheidungen oder zumindest wichtige Beratungen stehen für diese Bauleitverfahren an: Wagenhuber-Gelände (noch kein Bebauungsplan), Sport- und Freizeitzentrum Beckersberg (B-Plan 32), Schulstraße/Gelände neben der Kirche (B-Plan 35), östlich Hamburger Straße/Nördlich Beckersbergstraße (B-Plan 86), Kronskamp (B-Plan 90), Hofstelle Schacht/Birkenau (B-Plan 96). Zu konkreten Umsetzungen wird es 2015 voraussichtlich noch nicht kommen.

AMT KISDORF

Sanierung der Dorfschule Sievershütten.

Unter anderem bekommt das Gebäude ein neues Dach. Der Schulverband stellt dafür 300.000 Euro zur Verfügung und sichert auf diese Weise den Fortbestand der Schule.

Neues Baugebiet in Kisdorf

Spuntkissen III heißt das neue Gebiet, in dem 26 Häuser entstehen. Erschlossen wird das Gebiet durch eine Querstraße von der Straße Lehmkuhlen aus.

Betreutes Wohnen

Als Anbau an das Altenheim Schröter an der Segeberger Straße 2 sind 29 Wohnungen geplant. Eine Privatinvestition, die von der Gemeinde begrüßt wird.

Ausbau der Wesselkreuzung

2015 soll es losgehen, hofft Bürgermeister Reimer Wisch. Aus der Ampelkreuzung wird, so der lang gehegte Plan, ein Kreisverkehr. Das Land Schleswig-Holstein muss noch zustimmen.

Kindergartensanierung in Kattendorf

Rund 190.000 Euro kostet die Sanierung des Montessori-Kinderhauses, Am Teich 11. Vom Land kommen 160.000 Euro Zuschuss.

Abwassersanierung

900.000 Euro hat die Gemeinde Kattendorf dafür eingeplant. Auch in anderen Orten des Amtes Kisdorf muss das Abwassernetz saniert werden.

Breitbandverkabelung

In Struvenhütten, Kattendorf und Winsen wird Kabel Deutschland aktiv – vorausgesetzt, 60 Prozent der Haushalte verpflichten sich für zwei Jahren zum Mitmachen. Die Verlegung ist kostenneutral.