Umgestaltung

Norderstedt beginnt mit Sanierung des Ochsenzoll-Parks

Der Ochsenzoll-Kreisel ist längst fertig – jetzt beginnt die Stadt mit der Umgestaltung der unmittelbaren Umgebung.

Norderstedt. Der kleine Park an der Tarpenbek am Norderstedter Ochsenzoll wird saniert. Am Montag starten die Arbeiten. Für das Einkaufsquartier am Schmuggelstieg ist die Sanierung eine lang erwartete Aufwertung.

Die Hamburger Landschaftsplanerin Brunhilde Bontrup wurde von der Stadt mit der Überplanung des Areals zwischen dem Parkplatz am Tunneleingang des Knotens Ochsenzoll an der Langenhorner Chaussee und dem Quartier am Schmuggelstieg beauftragt. Der Park ist derzeit wenig einladend und düster. Nach den Plänen der Landschaftsplanerin sollen nun der alte Baumbestand gelichtet, Sträucher gepflanzt, neue Leuchten, Papierkörbe und Bänke aufgestellt werden. Der Tarpenbekwanderweg soll vom Fußgänger- und Radfahrertunnel unter der Segeberger Chaussee aus über eine Stahltreppe in den Park fortgesetzt werden. Der kleine Parkplatz im Wäldchen wird renaturiert. Entlang der Tarpenbek soll ein neuer 40 Meter langer Weg angelegt werden.

Am Marktplatz des Quartiers wird der „Tarpenbek-Balkon“ entstehen, eine 6,50 Meter lange Terrasse mit einer Sitzstufe. „Diese Sitzecke unmittelbar am Wasser soll in Zukunft dazu einladen, nach dem Einkaufsbummel am Schmuggelstieg mit Blick ins Grüne zu verweilen und die Natur zu genießen“, beschreibt es die Stadtverwaltung. Mit den erforderlichen Baumfällungen sowie den Arbeiten zum Wegebau wird die Stadt am Montag beginnen. Je nach Witterung sind für dieses Jahr auch noch die neuen Pflanzungen entlang der Wege vorgesehen.