Norderstedt
Bad Segeberg

Riesig gerudert

Gerhard Neumann und Jutta Gelhausen überzeugen bei Langstreckenregatta auf dem Wörthersee

Bad Segeberg. Um ihren Lieblingssport, das Rudern, auszuüben zu können, scheuen Gerhard Neumann, 64, und Jutta Gelhausen, 46, weder Zeit noch Mühen. So gehört unter anderem auch die in Österreich stattfindende Langstreckenregatta Rose vom Wörthersee zum Wettkampfkalender des Duos vom Segeberger RC.

Die 250 Starterinnen und Starter, die die 16 Kilometer lange Strecke in Angriff nahmen, kamen unter anderen aus Deutschland, Dänemark, Italien, den Niederlanden und Ungarn. Gerudert wurde ausschließlich im Skiff (Renneiner), der Start erfolgte in Velden im westlichen Teil des Gewässers. Über zwei Knickpunkte ging es bis zur Anlegestelle des Ausrichters RV Albatros in Klagenfurt.

Gerhard Neumann, der in der Altersklasse 60 bis 64 Jahre antrat, setzte sich nach dem Massenstart sofort an die Spitze des Feldes, gefolgt von Ernst Pawlowsky (Gießener RC Hassia) und dem Niederländer Bertus Blom (Daventria). Zu Beginn der letzten Teilstrecke lag das Trio noch dicht beisammen; dann allerdings machte Letztgenannter ernst, zog auf sechs Bootslängen davon und erreichte nach 1:16,07 Stunden als Erster das Ziel.

Neumann und Pawlowsky lieferten sich einen harten Bord-an-Bord-Kampf um den zweiten Platz. Der Hesse setzte sich schließlich in 1:16:16 Stunden durch, der Segeberger wurde in 1:17,08 Stunden Dritter.

Jutta Gelhausen kam in der Altersklasse C (40 bis 50 Jahre) auf den fünften Rang. Sie benötigte für die Strecke 1:23,36 Stunden. Damit erreichte sie ihr selbstgestecktes Ziel, schneller als 2013 (1:24 Stunden) zu rudern. In der AltersklasseB (30 bis 40 Jahre) hätte Gelhausen die diesjährige Zeit sogar für den Bronzerang gereicht.