Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

SH-Straße kann ab 27. Oktober wieder befahren werden

Freie Fahrt auf der Schleswig-Holstein-Straße. Allerdings nur teilweise.

Norderstedt/Henstedt-Ulzburg. Seit Donnerstag kann die Landesstraße von der Kreuzung Hamburger Straße/Kothla-Järve-Straße bis Harksheider Straße wieder befahren werden. Dann ist allerdings Schluss. Denn seit Donnerstag wird im Teilbereich zwischen Harksheider Straße und Harckesheyde die Fahrbahn erneuert.

Bis einschließlich Sonntag, 26. Oktober, so der Plan, bleibt die Schleswig-Holstein-Straße gesperrt. Von Montag, 27. Oktober, an ist die Straße durchgehend befahrbar. Bis dahin sind auch die Knotenpunkte mit der Oststraße/Beim Brüderhof und Henstedt Weg/Norderstedter Straße befahrbar. Donnerstag allerdings war die Ausfahrt Henstedter Weg auf die Schleswig-Holstein-Straße noch gesperrt. Die Bauarbeiten hatten sich insgesamt um zwei Tage nach hinten verschoben, weil wegen des Regens nicht voll gearbeitet werden konnte.

Auf der Hamburger Straße in Henstedt Ulzburg bleibt die Vollsperrung vom südlichen Ortseingang Ulzburg-Süd bis Falkenstraße/Suhlenkamp noch bis Freitag, 24. Oktober, bestehen. Am Sonnabend, 25. Oktober, ist dieser Abschnitt wieder befahrbar. Von Montag, 27. Oktober, an wird die Hamburger Straße zwischen dem Penny-Markt (Alte Hofstelle) und der Einmündung Birkenhof/Trögenölk voll gesperrt. Der Penny-Markt wird dabei von Norden her erreichbar sei, die Ein- und Ausfahrt in den Birkenhof und Trögenölk ist von Süden her möglich.

Vorgesehen waren ursprünglich kleinteiligere Sperrungen der Hamburger Straße, die aufführende Firma Schüßler-Plan aus Hamburg hat sich jedoch für längere Bauabschnitte entschieden, um die gesamte Bauzeit zu verkürzen. Dadurch sollen auch weniger Fugen auf der Fahrbahn entstehen. Der Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr hat dieser Idee der Hamburger Firma zugestimmt.