Norderstedt
Leserbriefe an die Redaktion

Leserbriefe an die Redaktion

Hans Guck-in-die-Luft

6./7. September: „Das Warten hat ein Ende“

Ist das Warten auf Behördengängen „Verschwendung von Lebenszeit“? Unsere Modellkommune E-Government soll mit online Service Ticket, QR-Code auf Smartphone, schnellem Link zum Anbieter Timeacle, neuer De-Mail Infrastruktur, digitaler eAkte, dem neuen ePayment-Verfahren und neuen städtische Apps, alles viel schneller und einfacher machen!

In Zukunft kann man also jede Wartesekunde nutzen, zum Einkauf oder auch zum Kaffeeklatsch. Allerdings muss der Behördengänger nun permanent auf das Display schauen, um nicht das aktualisierte Wartezeitende zu verpassen. Das kann dazu führen, das der Kreislauf deutlich mehr beansprucht wird und das „Hans Guck-in-die-Luft“-Verhalten die Lebenszeit durch Unaufmerksamkeit abrupt beendet. Das Warteproblem wäre entspannter, wenn der Warteschein noch zwei Stunden nach Ablauf der Wartezeit gültig wäre.

E. Schroeder

Gesund und abgasfrei

8. September: „Dritte ,Critical Mass’ legt Autoverkehr lahm“

Ich empfehle dem Autor, am nächsten ersten Freitag doch einmal selbst mitzufahren. Wenn dann einmal einige wenige Autos mit Tempo 15 einen oder zwei Kilometer hinter einer abgasfreien und gesundheitsfördernden Gruppe hinterherfahren müssen, ist das kein Verkehrszusammenbruch. Täglich sind die Nachrichten voll von Staumeldungen (Autostaus). Interessanter könnte dann auch von den durch ungeduldige und rücksichtslose Fahrzeugführer hervorgerufene Gefahrensituationen berichtet werden. Zum Beispiel als ein Überholer die durchgezogene Linie überfuhr und ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht und hoher Geschwindigkeit entgegenkam.

Jürgen Meyer

Nicht immer nur meckern

1. September: „Der funkelnde Stadtpark war leider nur wenig zauberhaft“

Viele Menschen machen sich Gedanken, um den Stadtpark immer wieder attraktiv zu halten und auch den betriebswirtschaftlichen Teil nicht außer Acht zu lassen. Die wenigen hauptamtlichen Kräfte werden von vielen ehrenamtlichen Bürgern unterstützt. Leider gibt es einige Mitbürger, Teile der Politik und auch der Presse, die immer wieder versuchen, diese Aktivitäten ins Negative zu ziehen. Aus meiner Sicht ist der Stadtpark das Beste, was in der Stadt jemals umgesetzt wurde.

Ulrich von Trotha

Einfach mal wegfahren

3. September: „Schluss mit Hotel Mama“

Einfach mal mit der Freundin für zwei Wochen in den Urlaub fahren und den Ehemann und die „erwachsenen“ Kinder alleine lassen. Die werden dann schon sehen, wie sie alleine klar kommen müssen. Danach müsste es eigentlich besser klappen.

Danica Hubrich

Zuschriften geben die Meinung der Einsender wieder. Kürzungen vorbehalten.

Schreiben Sie an norderstedt@abendblatt.de oder per Post ans Hamburger Abendblatt, Regionalausgabe Norderstedt, Rathausallee 64-66, 22846 Norderstedt