Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

Vertrag über den Betrieb des Tierheims unterschrieben

Der Tierschutzverein Henstedt-Ulzburg (früher Tierschutz Westerwohld) und der Zweckverband Fundtiere Segeberg-West haben den Vertrag über den Betrieb des Tierheims unterzeichnet.

Henstedt-Ulzburg. „Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit“, sagt Verbandsvorsteher Hanno Krause, der froh ist, dass Streitigkeiten der Vergangenheit angehören.

Im vergangenen Jahr gab es diverse Unstimmigkeiten innerhalb des Tierschutzvereins Westerwohld. Davon war auch der Betrieb des Tierheims betroffen, was wiederum zur fristlosen Kündigung der Verträge durch den Zweckverband führte. Die Räumungsklage wurde mit einem gerichtlichen Vergleich abgeschlossen in dem vereinbart wurde, dass die Verträge am 30. Juni enden. Bis dahin führte der Verein, der sich neu organisiert und strukturiert hat, den Betrieb des Tierheims fort. Mit dem neuen Vorstand lief alles wieder in ruhigen Bahnen.

Der Vergleich war Voraussetzung dafür, den Betrieb des Tierheims zum 1.Juli neu auszuschreiben.