Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

27 Bewerber für das Kinder- und Jugendparlament

Am Dienstag, 17. Juni, wird in Henstedt-Ulzburg ein neues Kinder- und Jugendparlament gewählt.

Henstedt-Ulzburg. 2462 Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 20 Jahren haben dann die Chance, ihre Stimmen abzugeben – und bei der Wahl zum achten Nachwuchs-Parlament gibt es erstmals mehr Kandidaten als zu besetzende Plätze: Für die 25 Sitze in der Vertretung stellen sich 26 junge Leute aus der Olzeborchschule, dem Alstergymnasium, der Gemeinschaftsschule Rhen und der Leibniz-Schule Bad Bramstedt zur Wahl. Hinzu kommt ein Auszubildender.

Gewählt wird am 17. Juni in den weiterführenden Schulen. Wer nicht mehr zur Schule geht oder eine Schule in einem anderen Ort besucht, hat eine Wahlbenachrichtigung bekommen. Diese Wahlberechtigten können ihre Stimme zwischen 16 und 20 Uhr im Raum 1.22 des Rathauses abgeben. Direkt danach werden die Stimmen ausgezählt. Die Wahllisten mit den Kandidaten hängen bis zum Wahltag in den Schulen, in den Jugendforen und in der Bücherei aus.