Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

Volkshochschule bildet erneut Mediatoren aus

Streit kommt überall vor, doch gut ausgebildete Konflikthelfer können schon vor dem Gang zum Anwalt vermitteln und damit den Betroffenen viel Ärger und Geld ersparen.

Henstedt-Ulzburg . So werden beide Streitparteien dabei unterstützt, wieder ins Gespräch zu kommen, ihre eigenen Bedürfnisse herauszuarbeiten und schließlich miteinander über die bestmögliche Lösung zu verhandeln. Die Verabschiedung des Mediationsgesetzes im Juli 2012, dessen Ziel es war, die Gerichte zu entlasten und die Ausbildungsstandards von nicht juristisch vorgebildeten Mediatoren zu regeln, hat die Mediation als Verfahren der außergerichtlichen Konfliktlösung deutlich gestärkt.

Seit 2009 bildet die Volkshochschule Henstedt-Ulzburg Mediatoren nach den Vorgaben des Mediationsgesetzes aus. Auch in diesem Jahr können Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab dem 30. August an elf Ausbildungswochenenden unter fachlicher Supervision erleben, dass fachliche und persönliche Entwicklung bei dieser Ausbildung nicht zu trennen sind. Bei Interesse gibt es unter Telefon 04193/7553000 oder unter www.vhs-henstedt-ulzburg.de weitere Informationen. Außerdem wird am 24. Juni ab 19 Uhr ein kostenloser und unverbindlicher Informationsabend im Seminarhaus an der Lindenstraße 93 veranstaltet. Um Anmeldung wird gebeten.