Norderstedt
Norderstedt

Alzheimer-Gesellschaft bildet ehrenamtliche Helfer aus

Etwa 3000 Frauen und Männer im Kreis Segeberg sind an Demenz erkrankt.

Norderstedt. Im Krankheitsfall ist auch oft die Familie betroffen, da viele Erkrankte von ihren Angehörigen teils rund um die Uhr häuslich betreut werden müssen. Um die Familienmitglieder zu entlasten, sind mittlerweile mehr als 80 Menschen ehrenamtlich in der Betreuung demenzkranker Mitbürger im Kreis Segeberg aktiv.

Da die Zahl der an Demenz Erkrankten stetig ansteigt, werden nun neue Helfer gesucht. Ab Mittwoch, 4.Juni, bietet die Alzheimer-Gesellschaft Norderstedt-Segeberg eine kostenlose 20-stündige Schulung in den Räumen des Norderstedter Rathauses an. Der Lehrgang beinhaltet auch eine Hospitation in einer Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenzerkrankung, damit praktische Erfahrungen gesammelt werden können. Nach der Schulung können die Ehrenamtlichen gegen eine Aufwandsentschädigung in einer der fachlich geleiteten Betreuungsgruppen in Norderstedt, Henstedt-Ulzburg, Bad Segeberg oder Kaltenkirchen mitarbeiten oder einen an Demenz erkrankten Menschen in seiner häuslichen Umgebung betreuen.

Für weitere Informationen und Anmeldungen steht das Team des Pflegestützpunktes im Kreis Segeberg unter der Telefonnummer 040/52883830 zur Verfügung.