Norderstedt
Norderstedt

Günther Stapelfeldt ist neuer Chef der Handwerkskammer

Günther Stapelfeldt ist neuer Präsident der Handwerkskammer Lübeck.

Norderstedt. Die Vollversammlung der Kammer wählte den 63 Jahre alten Gas- und Wasserinstallateur- sowie Elektroinstallateurmeister aus Norderstedt einstimmig zum Nachfolger von Maler- und Lackierermeister Horst Kruse, der von 2004 bis 2014 an der Spitze der Kammer stand.

Stapelfeldt versprach, die erfolgreiche Arbeit seines Amtsvorgängers fortzusetzen. Seine Aufgabe als Präsident sehe er darin, Sprachrohr für das Handwerk gegenüber Politik und Gesellschaft zu sein: „Der größte Teil unserer Mitgliedsbetriebe ist klein- und mittelständisch strukturiert. Diesen Handwerkerinnen und Handwerkern, deren betriebliche Probleme so selten gehört werden, möchte ich eine Stimme geben“, betonte der neue Präses. Stapelfeldt war von 2004 bis 2014 Vizepräsident der Handwerkskammer Lübeck. Ehrenamtlich engagiert ist er bereits seit Beginn seiner Selbstständigkeit im elterlichen Betrieb im Jahr 1979.

Zuvor hatte der scheidende Präsident Horst Kruse über die Lage des Handwerks im südlichen Schleswig-Holstein berichtet. Als Erfolg wertete er, dass das Land die Förderung der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung für die nächsten sieben Jahre mit insgesamt 20 Millionen Euro im Landesprogramm verankert habe.

Kruse appellierte angesichts der aktuellen Diskussion zum Steuerbonus auf Handwerksleistungen an seine Handwerkskollegen, bei den Kunden noch deutlicher auf dieses Instrument hinzuweisen. Trotz Kritik hält die Bundesregierung daran fest, dass Ausgaben für Handwerkerarbeiten weiterhin steuerlich geltend gemacht werden können. Angesetzt werden können 20 Prozent der Arbeitskosten, maximal 1200 Euro.