Norderstedt
Norderstedt

Sie wollen den Heimvorteil nutzen

Am 9. Mai messen sich rund um den Stadtparksee über 50 Unternehmen beim 2. Norderstedter Firmenlauf. Auch ein Team von H. O. Persiehl ist dabei

Norderstedt. Es ist nicht von der Hand zu weisen – die Mitarbeiter von H. O. Persiehl werden am Freitag, 9.Mai. Heimvorteil haben. Dann findet zum zweiten Mal der Firmenlauf rund um den Stadtparksee in Norderstedt statt, zum zweiten Mal ist dann das seit 1962 in der Stadt ansässige, 1849 gegründete Familienunternehmen mit einem eigenen Team dabei. Und der Weg von den Maschinen und Büros der Großdruckerei für Kartonverpackungen zum Veranstaltungsort könnte nicht kürzer sein. Vielleicht 300 Meter Luftlinie sind es vom Schützenwall bis an die Seepromenade, kein anderer Sportler hat es nach Feierabend so leicht.

Und auch die Geschäftsführung spielt mit. Philipp Persiehl, der das Unternehmen gemeinsam mit seinem Bruder Moritz in sechster Generation leitet, wird selbst die Laufschuhe schnüren. „Ich laufe zu Hause einmal die Woche“, sagt er. „Bei uns sind viele Mitarbeiter sportlich, kommen auch gerne mit dem Fahrrad zur Arbeit.“ Er rechnet damit, dass am 9. Mai zehn Prozent der Norderstedter Belegschaft (240 Mitarbeiter) dabei sein werden.

Die Schichten bei Persiehl, wo Verpackungen unter anderem für die Tabak- (Reemtsma, Dannemann) oder die Süßwarenindustrie (Nestlé, Ferrero) gefertigt werden, sind so geplant, dass keiner der Läufer aus der Produktionshalle oder vom Schreibtisch in den Stadtpark hetzen muss.

Die angestrebte Zahl von 1000 Teilnehmern dürfte erreicht werden

Fest steht schon jetzt, knapp zwei Wochen vor dem Lauf: Die zweite Auflage wird die Premiere aus dem vergangenen Jahr locker übertreffen. Davon ist der Veranstalter, die Sportmarketing-Agentur Sportschatz aus Flensburg, überzeugt.

„Was die Anmeldungen betrifft, sind wir über dem Vorjahresstand“, sagt Geschäftsführer Christoph Mantz. „Wenn sich noch ein paar Firmen mehr anmelden, schaffen wir die angepeilte Marke von 1000 Teilnehmern. Die Angst, dass es in Norderstedt einige Zeit brauchen würde, bis der Lauf angenommen wird, können wir also nicht nachvollziehen. Es wurde sofort angenommen.“

Die Anmeldephase wurde mittlerweile um eine Woche bis zum nächsten Freitag, 2. Mai, verlängert. Unternehmen, die spontan mitmachen möchten, können auf der offiziellen Internetseite des Firmenlaufs ihre Teams registrieren. Dies übernimmt ein „Kapitän“, der dann auch als Ansprechpartner fungieren wird und die Starterbeutel mit allen Unterlagen wenige Tage vor dem Lauf abholen muss. Die Startgebühr beträgt 16 Euro pro Teilnehmer beziehungsweise 9 Euro ermäßigt für Azubis, Schüler und Studenten. Es ist möglich, die Nominierungen nachträglich noch zu verändern.

Die Teams können verschiedene Sonderkategorien gewinnen

Die Mindestgrenze sind drei Personen, wobei auch Geschäftspartner, Freunde oder Familienangehörige mitmachen dürfen. Die Strecke – ab 18 Uhr wird der See zweimal umrundet – hat eine Gesamtlänge von 4,6 Kilometern, ist also auch für weniger geübte Jogger oder Walker mit etwas Training im Vorfeld zu bewältigen.

Die Walker bekommen am Start einen eigenen Bereich und werden später separat gewertet – das Team mit den meisten Walkern bekommt einen Pokal überreicht.

Die Veranstalter haben sich darüber hinaus einige weitere Sonderkategorien einfallen lassen. Prämiert werden das schnellste Team, die schnellsten drei Starter einer Mannschaft (Power-Trio), das älteste und das jüngste Team, das kreativste Firmenoutfit und das zahlenmäßig größte Team.

Kostenlose Parkplätze gibt es am Stadtparkeingang vor dem Kulturwerk. am See. Duschen und Umkleidekabinen stehen im Arriba Strandbad zur Verfügung. Dazu wird es wie schon 2013 eine After-Run-Party geben. Unternehmen können auch wieder die „Sportschatz-Taler“ im Wert von je 2 Euro erwerben. Im Tausch gegen diese „Währung“ gibt es auf dem Gelände Getränke und etwas zu essen.

www.firmenlauf-norderstedt.de