Norderstedt
Kreis Segeberg

Staatsanwaltschaft setzt 2000 Euro Belohnung aus

Unbekannter drangsaliert 75 Jahre alten Pächter eines Imbisses an der B 432

Kreis Segeberg. Wer drangsaliert den Imbisspächter Manfred M. aus Bark? Seit Monaten attackiert ein Unbekannter den 75-jährigen Chef einer Wurst- und Brötchenbude an der Bockhorner Landstraße. Vorläufiger Höhepunkt: Vor Kurzem schoss der Täter mit einem Luftgewehr auf das Holzhäuschen. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Festnahme des Täter führen.

Die Serie der Übergriffe begann mit mehreren Bränden. Am 3. März setzte der Täter neben der Bude einen Holzschuppen in Brand. Der Schaden blieb gering, weil die Feuerwehr die Flammen schnell unter Kontrolle hatte. Dass es sich um Brandstiftung handelte, stand sofort fest. Inzwischen steht auch fest, dass der Täter bereits drei Mal versucht hat, den Imbissverkaufsstand in Brand zu setzen. „Stets war es nur glücklichen Umständen zu verdanken, dass jedes Mal nur geringer Sachschaden entstand“, teilte die Polizei mit. „Das Feuer war entweder rechtzeitig entdeckt worden oder aber eigenständig erloschen.“ Die Ermittler sprechen von einem hohen Gefährdungspotenzial. Ziel des Täters sei es gewesen, das Gebäude vollständig zu zerstören.

Es gab anonyme Anrufe und eine Prügelattacke

Die Brandermittler gehen inzwischen außerdem davon aus, dass anonyme Anrufe und eine Prügelattacke auf das Konto des Täters gehen, der offenbar mit Komplizen zusammenarbeitet. Tatort war am Abend des 18. März gegen 19.10 Uhr die Straße An der Eiche in Wahlstedt. Dort klingelte ein Unbekannter an der Haustür von M., drang in die Wohnung ein und schlug den Mieter zusammen. Zeugen berichten von zwei weiteren Männern, die vor der Haustür gewartet hätten. Das Trio entkam in der Dunkelheit. Manfred M. überstand die Attacke leicht verletzt.

„Könnten die Täter der gefährlichen Körperverletzung ermittelt werden, ließen sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch die Brandstiftungen aufklären“, heißt es in einer Erklärung der Kieler Staatsanwaltschaft. Derzeit wertet die Polizei Bilder einer Videoüberwachungsanlage, die vermutlich die Täter zeigen, aus. Möglicherweise könnten diese Aufnahmen für den Durchbruch bei den Ermittlungen sorgen. Die Bilder seien für eine Identifizierung geeignet, so die Polizei.

Hintergrund der Angriffe ist möglicherweise ein Streit über den Standort des Imbisses. Dort soll ein Pflegeheim gebaut werden; Manfred M. will jedoch nicht weichen und verweist auf seinen Pachtvertrag.

Bei ihren Ermittlungen ist die Polizei auf Zeugen angewiesen, die am 18. März in Wahlstedt an der Wohnanlage in Wahlstedt Verdächtige oder ein auffälliges Auto gesehen haben. Außerdem bitten die Ermittler erneut um Hinweise zu Bränden am Morgen des 16. Dezember 2013, am Abend des 29. Januar und in der Nacht zum 30. Januar sowie am späten Abend des 3. März. Hinweise nimmt die Polizei unter 04551/8840 entgegen.