Norderstedt
Norderstedt

Erstes Kraftwerk auf dem Balkon geht in Betrieb

Fachfirma spendiert zwei Module. Sie werden in der nächsten Woche installiert

Norderstedt. Das erste Balkonkraftwerk in Norderstedt wird installiert. „Auf unseren Aufruf haben sich zwei Interessierte gemeldet“, sagt Hans-Jürgen Oltrogge vom Arbeitskreis Erneuerbare Energien in Norderstedt. Die Fachfirma Laudeley spendiert zwei Photovoltaik-Module, um die kompakten Stromerzeuger bekannter zu machen.

Diplom-Ingenieur Holger Laudeley wird die Module am Donnerstag, 17. April, montieren und auch gleich in Betrieb nehmen. In die Module, die die Sonnenenergie in elektrische Energie umwandeln, ist ein Wechselrichter integriert. Er wandelt Gleichstrom in Wechselstrom um, wie er im Haushalt verwendet wird.

Über die Spende, mit der sich die Stromkosten senken lassen, freut sich ein Einzelhausbesitzer, der seinen Balkon für das Mini-Kraftwerk zur Verfügung stellt. „Wir hoffen, dass wir auch für die zweite Interessentein eine Lösung finden können“, sagt Oltrogge. So habe der Arbeitskreis bei der „ZukunftsWerkStadt“ den Antrag gestellt, aus den Fördermitteln des Bundes 1600 Euro für das Pilotprojekt „Balkonkraftwerk“ zur Verfügung zu stellen. „Wir hoffen, dass der Antrag genehmigt wird, damit wir in der Öffentlichkeit ein weiteres Zeichen setzen und weiteres Interesse für die Balkonkraftwerke wecken können“, sagt Oltrogge.