Norderstedt
Bad Bramstedt

Hubschrauber der Polizei rettet drei gekenterte Angler aus der Ostsee

Eine Hubschrauberbesatzung der Bundespolizeifliegerstaffel Fuhlendorf hat drei Männer aus der Ostsee gerettet.

Bad Bramstedt. Das teilte die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt mit. Die 50- bis 60-Jährigen waren mit ihrem Angelboot rund 400 Meter vor Sütel (Kreis Ostholstein) gekentert. Der Polizeihubschrauber, eine EC 155 Eurocopter, befand sich auf einem routinemäßigen Überwachungsflug, als der Pilot über Funk einen Notruf mithörte.

Wenige Minuten später erreichte der Polizeihubschrauber die Unglücksstelle, die Besatzung begann sofort damit, das Trio zu retten – die Gekenterten kauerten auf dem kieloben treibenden Boot. Sie wurden an Bord des Helikopters geholt und am Strand bei Sütel dem Rettungsdienst übergeben. Die Männer, die keine Rettungswesten trugen, waren unterkühlt, aber ansprechbar, sie wurden in einer Klinik weiter versorgt. Die Wasserschutzpolizei Heiligenhafen ermittelt die Ursache für das Kentern.