Norderstedt
Wahlstedt

Wahlstedter in seiner Wohnung getötet

Dringend tatverdächtig ist ein 53 Jahre alter Nachbar des Opfers

Wahlstedt. In Wahlstedt ist in der Nacht zu Sonnabend ein 49 Jahre alter Mann getötet worden. Als Tatverdächtigen konnte die Polizei kurz nach der Tat einen 53-jährigen Nachbarn festnehmen. Nach Angaben der Pressestelle der Polizei meldete sich am späten Freitagabend gegen 23.20 Uhr ein Zeuge bei der Regionalleitstelle der Polizei in Elmshorn und teilte mit, dass er in Wahlstedt eine aufgebrochene Wohnungstür vorgefunden habe – in der Wohnung, so der Zeuge, liege eine nicht ansprechbare Person.

Rettungskräfte, die kurz darauf am Tatort eintrafen, konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. „Aufgrund der Gesamtsituation ergab sich der Verdacht eines Tötungsdeliktes“, teilt die Polizei mit. Opfer ist der Wohnungsinhaber, der 49-Jährige kam augenscheinlich durch stumpfe Gewalteinwirkung zu Tode. Um die genaue Todesursache zu ermitteln, ist der Leichnam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kiel in die Rechtsmedizin nach Kiel überführt worden, wo derzeit die Sektion erfolgt.

Schon während der erten Ermittlungen geriet ein 53-jähriger Nachbar des Opfers in Verdacht, der Täter zu sein. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand dürfte es am Freitagabend bei einem gemeinsamen Trinkgelage in der Wohnung des Opfers zum Streit zwischen den beiden gekommen sein. Der Nachbar des Opfers wurde am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht in Bad Segeberg vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags. Der Mann ist in die Justizvollzugsanstalt Neumünster eingeliefert worden; die Ermittlungen der Polizei dauern an.