Norderstedt
Kindernachrichten

Heute ist der „Tag der Tiefkühlkost“

Mal ganz ehrlich, so eine Tiefkühlpizza ab und zu ist doch was Herrliches: Packung aufreißen, Pizza in den Ofen – und nach 15 Minuten ist alles fertig.

Könnt ihr euch vorstellen, dass eure Großeltern mit dem Begriff Tiefkühlpizza vermutlich überhaupt nichts anfangen konnten? Tiefgekühlte Mahlzeiten gibt es in Deutschland nämlich erst seit 1955 zu kaufen – das erste Gericht: Fischstäbchen mit Spinat!

Erfunden hat die Tiefkühlkost ein Amerikaner, und zwar heute vor genau 84 Jahren. Und weil die Amerikaner stolz auf diese Erfindung sind, wird seit 1984 immer am 6. März der „Internationale Tag der Tiefkühlkost“ gefeiert. Bei den Amerikanern gibt es an diesem „National Frozen Food Day“ Fischstäbchen, Pizza und Tiefkühltorte als großes Festessen.

Der Erfinder der Tiefkühlkost, Clarence Birdseye, war Biologe. Er beobachtete bei einer Reise nach Neufundland, wie die Einheimischen bei eisigen Temperaturen Löcher ins Eis schlugen, um zu fischen. Die gefangenen Fische gefroren vollständig innerhalb weniger Sekunden, sobald sie aus dem Wasser gezogen worden waren. Was ihn am meisten erstaunte, war, dass der Fisch trotz langer Lagerung immer noch wie frisch aus dem Eisloch schmeckte.

Im Schnitt isst heute übrigens jeder Deutsche gut 40 Kilogramm Tiefkühlkost im Jahr.